Finnland erneut das „glücklichste Land der Welt“

Liegt es an Sauna und Sisu? Finnland ist erneut auf dem Spitzenplatz im „World Happiness Report 2019“ . Es folgen direkt Dänemark, Norwegen und Island sowie Schweden auf Platz 7. Die nordischen Länder behalten damit ihre guten Positionen in diesem Glücks-Ranking im Auftrag der UN.

Finnland

Finnland – das glücklichste Land der Welt?

Die „Note“ setzt sich zusammen aus einer Reihe von Faktoren, die beim Gallup World Poll ermittelt werden – von Fragen zur sozialen Sicherheit, Korruption und persönlicher Freiheit bis zu rein emotionalen Punkten. Finnland war im vergangenen Jahr zum ersten Mal auf Platz 1 in Sachen „Glück“. Dänemark hat Norwegen auf den dritten Rang geschickt, Island bleibt Nummer vier wie im Vorjahr. Schweden rückte vom neunten auf den siebten Platz auf. Die weiteren Länder in den Top 10: Niederlande (5), Schweiz (6), Neuseeland (8), Kanada (9) und Österreich (10). Deutschland fiel von Platz 15 auf Platz 17. Das Glücks-Ranking wird seit 2012 vom Sustainable Development Solutions Network (Lösungsnetzwerk für nachhaltige Entwicklung) in Zusammenarbeit mit weiteren Instituten herausgegeben. 

Glück oder Wohlbefinden?

Ist es gerechtfertigt, dass die nordischen Länder stets in den Top Ten landen? Yle News erinnert daran, dass es schon einmal den Vorwurf gab, die verwendete Methode würde den vergleichsweise reichen und sozial abgesicherten Nordland-Bewohnern einen strukturellen Vorteil verschaffen. Würde man die emotionale Frage nach dem „positiven Erlebnis am Vortag“ stärker werten, käme eine andere Reihenfolge heraus, in der Kolumbien an der Spitze wäre, argumentierte damals das Online-Magazin Howstuffworks.  Und schloss, das Ranking des Glücksreports orientiere sich eher an Wohlbefinden als an „Glück“. Der Autor gab allerdings zu, dass es jetzt wohl zu spät sei, den Titel zu ändern, und dass „Glücksreport“ einfach besser klinge.

Was die Länder in der Spitzengruppe eint, ist jedenfalls eine ziemlich ähnliche Aufteilung der Komponenten von Einkommen bis Freiheit. Das wird am Ende der Tabelle ganz anders.  So fehlen bei Afghanistan (Rang  154) und Südsudan (Schlusslicht, 156) völlig die gelben Balken, die zeigen sollen, wie sehr die Menschen die Möglichkeit haben, individuelle Entscheidungen über ihr Leben zu treffen. Und in der Zentralafrikanischen Republik (155) fehlt nicht nur das Geld, sondern auch jede soziale Unterstützung, womit auch die von Familie oder Nachbarn gemeint ist.

In einem ganz anderen Ranking landete Finnland vor kurzem ebenfalls ganz oben:

Good Country Index: Finnland nützt anderen Ländern am meisten

 

Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Gesellschaft, Island, Norwegen, Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.