Nach Pandemiepause: Wieder Schlittschuhrennen in Luleå

Luleå (Schweden). Schlittschuhfahren nur im Kreis in der Halle? Zu langweilig für den Teil der niederländischen Schlittschuhfreunde, die Natureis bevorzugen. Weil es in den Niederlanden aber immer seltener das passende Wetter dafür gibt, finden die Wettbewerbe zunehmend dort statt, wo man Ende Februar mit einer stabilen Eisdecke und einer geeigneten Eisoberfläche rechnen kann: im nordschwedischen Luleå. Nach einem Jahr Pandemiepause starten heute wieder die Wettbewerbe.

Schaatsen

Niederländische Läufer außerhalb des Rennens auf der Eisbahn in Luleå , Februar 2020

In diesem Jahr werden die niederländischen Schlittschuhläufer nur den südlichen Teil der Eisbahn von Luleå befahren – besser sichtbar für die Kamera. Es sind aber extra zusätzliche Schleifen angelegt worden, damit die Läufer bequem wenden können. Die Maschinen sind seit Tagen im Einsatz, damit das Eis auch schön glatt ist – was natürlich auch all den Freizeitläufern zugute kommt. Während der Wettbewerbe ist die betroffene Strecke allerdings für die Teilnehmer reserviert. Alle anderen haben in dieser Zeit auf dem Teil nördlich der Bergnäsbrücke und dem Abstecher nach Mjölkudden immer noch sehr viel Platz zum Schlittschuhlaufen, Tretschlitten fahren und Spazierengehen.

Tücken des Natureises

Das Schlittschuhfahren auf Natureis hat seine Tücken. Das Eis springt bei Temperaturveränderungen. Und es muss natürlich immer wieder von Schnee geräumt werden. Heute Vormittag sind heftige Schneefälle angekündigt, die allerdings gegen Mittag abklingen sollen. Durch die Wetteränderung steigt außerdem gerade der Wasserspiegel der Ostsee, was dazu führen kann, dass an den Rändern auch Wasser auf das Eis kommt – eine Herausforderung für das Eisbahn-Team, das nun allerdings schon viele Jahre Erfahrung gesammelt hat.

Södra Hamn 2022

Zugang zur Eisbahn Luleå in Södra Hamn

In diesem Jahr werden noch mehr niederländische Schlittschuhrennen in Luleå ausgetragen als früher, weil der andere Wettbewerbsort, am österreichischen Weißensee, wegen Covid-19 abgesagt hat. In Schweden gibt es seit dem 9. Februar keine Beschränkungen mehr. Vom 24. Februar bis zum 5. März finden nun fast jeden Tag Läufe statt – zum einen fünf Grand-Prix Läufe mit der  Alternativen Elfstedentocht als Finale (150/200 Kilometer) sowie  die Sea Ice Classics für Freizeitläufer (10-200 Kilometer).

Die niederländischen Gäste erkennt man auch außerhalb der Rennen schnell auf dem Eis: an ihren Renn-Schlittschuhen. Schwedische Schlittschuhläufer sind häufig in Eishockeyschlittschuhen unterwegs oder in Tourenschlittschuhen (Långfärdsskridskor) mit langen Kufen, dann oft auch mit Stöcken.

Frühere Artikel zum Thema:

Die Wettbewerbe werden live übertragen, auf Niederländisch

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.