Bald Reisen nach Island möglich – neue Details

Island. Viele stehen möglicherweise schon in den Startlöchern: Ab Montag ist das Reisen nach Island wieder möglich. Je näher das Datum kommt, desto mehr Dinge klären sich. Ein Update.

Licht

Krýsuvík.

Bis zu 2000 Tests täglich möglich: Kernstück der isländischen Einreiseerlaubnis ist der Coronatest. Die Analysen werden vom Landeskrankenhaus und von deCode durchgeführt, die Ergebnisse sollen noch am selben Tag vorliegen, sofern die Ankunft nicht zu spät ist. Bis zu 2000 Tests täglich sollen möglich sein. Bis Ende Juni sind sie noch gratis, ab 1. Juli kosten sie 15 000 isländische Kronen (etwa 100 Euro). Quelle: RUV English

Transit zur Fähre für alle aus dem Schengenraum möglich: Sah es zunächst so aus, als würde Dänemark nur Deutschen den Weg zum Fährhafen Hirtshals frei machen, ist nun nachgebessert: Alle Bürger des Schengenraums, also auch Österreicher oder Schweizer, dürfen Dänemark durchqueren, um die Fähre nach Island zu nehmen.(Quelle: justitsministeriet.dk)

Probenentnahme schon an Bord der Fähre: Fährpassagiere können ihre Proben möglicherweise schon unterwegs abgeben. Wie mbl.is ankündigte, wird  isländisches Gesundheitspersonal versuchsweise am Montag zu den Färöern fliegen und dort die Norröna besteigen. Die Fähre liegt fahrplanmässig nur 2,5 Stunden im Hafen Seyðisfjörður. Es wäre schwer, alle Passagiere zu testen, bevor sie von Bord können. In den kommenden Wochen liegen noch mehr Buchungen vor.  Mit der Probennahme auf dem Schiff würden Probleme im Hafen  vermieden.

Einreise für Nicht-Europäer erst ab 1. Juli: Da die Schengenzone ihre Außengrenze noch bis zum 1. Juli geschlossen hält, dürfen auch nach Island nur Bürger von EU- und EFTA-Staaten sowie aus Großbritanien einreisen. Die komplette Öffnung verschiebt sich deshalb um zwei Wochen. (Quelle: government.is)

Früherer Artikel zum Thema: Reisen nach Island – neue Details und andauernde Unsicherheiten

Dieser Beitrag wurde unter Island, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.