Neuer Rekord: Kungsleden in vier Tagen und 14 Stunden

Schweden. Unterwegs auf dem Kungsleden – das stellen sich die meisten so vor: Großer Rucksack, feste Wanderschuhe und die Bergwelt genießen. Wie sehr Max Själin die Strecke genossen hat, ist nicht bekannt, aber er ist auf alle Fälle der bisher Schnellste auf der Strecke: Er legte die gut 400 Kilometer von  Abisko nach Hemavan in vier Tagen, 14 Stunden und 33 Minuten zurück. Darüber berichtete SVT.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schweden, Sport | Hinterlasse einen Kommentar

Komsomolez: 30 Jahre altes U-Boot-Wrack leckt radioaktiv

Norwegen/ Russland. Feuer an Bord eines Atom-U-Bootes – das endete vergangene Woche mit dem Tod von 14 Seeleuten. Bereits vor 30 Jahren sank das russische Atom-U-Boot Komsomolez in der Barentssee aus demselben Grund. Norwegische und russische Forscher untersuchten nun gemeinsam das Wrack nach austretender Radioaktivität – und fanden auch welche.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meer, Militär, Norwegen, Russland | Hinterlasse einen Kommentar

Hohe Strafen für Angeltouristen wegen Fisch-Schmuggels

Norwegen. Einen Jahresvorrat Fisch wollten offensichtlich fünf deutsche Touristen am Samstag aus Norwegen mit nach Hause nehmen – und scheiterten am aufmerksamen Zoll an der Fähre in Oslo. Das berichtete die Fischereibehörde in einer Pressemitteilung.

Angelbrücke

Norwegen bietet gute Bedingungen zum Angeln.

Erlaubt sind 10 Kilogramm pro Person für private Angler. Wenn man bei einem registrierten Angeltouristik-Unternehmen war, darf man 20 Kilogramm mitnehmen. Das Quintett, das auf die Fähre nach Kiel wollte, hatte 205 Kilogramm Fisch zu viel. Sie mussten zusammen 81.000 norwegische Kronen ( umgerechnet aktuell 8357 Euro) Strafe zahlen. Am Tag darauf machte der Zoll einen weiteren Fang: Zwei deutsche Angler mit 80 Kilogramm Fisch zu viel (32.000 NOK/3301 Euro).

Norwegen hat seine Strafen für Fisch-Schmuggel massiv verschärft, um abzuschrecken. Der Fisch-Schmuggel mache es schwer, eine Übersicht über die Entnahme der Ressourcen aus dem Meer zu behalten, so die Begründung der Behörde auf der Internetseite. Seriöse Unternehmen würde außerdem darunter leiden. 2018 wurden 6,5 Tonnen Fisch beschlagnahmt.

Zu den Strafen für die Fisch-Schmuggler kam dann auch noch ein neues Fährticket, wie es in der Pressemitteilung heißt – offenbar hatten die Angler durch die Prozedur auch noch das Schiff verpasst.

Mehr zum Angeln in Norwegen siehe auch im Video am Ende von Wenn der falsche Lachs an den Haken geht

Anzeige
Veröffentlicht unter Norwegen, Tourismus | Hinterlasse einen Kommentar

Island: Neue künstliche Eishöhle geplant

Island. Eishöhlen sind in den vergangenen Jahren auf Island zu einem Besucherhit geworden. Neben den natürlichen Höhlen gibt es auch einen menschengemachten Eistunnel. Nun ist eine weitere künstliche Eishöhle geplant. Das berichtet Iceland Monitor.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Island, Tourismus | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn der falsche Lachs an den Haken geht

Norwegen. Für eine ganze Reihe von Norwegen-Touristen gehört auch Angeln zur Reise. Wer auf Lachs aus ist, bekommt dieses Jahr möglicherweise auch untypische Exemplare an den Haken: Besonders in der Finnmark hat sich der einst in Russland ausgesetzte Buckellachs vermehrt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biologie, Meer, Norwegen, Russland, Tourismus | Hinterlasse einen Kommentar

Nationalpark Vatnajökull jetzt auch Unesco-Weltnaturerbe

Island. Der kleine Inselstaat Island hat sein drittes Welterbe: Nun wurde auch der Nationalpark Vatnajökull auf die Unesco-Liste aufgenommen. Das Gebiet besteht hauptsächlich aus Gletschern und Vulkanen und bedeckt fast 14 Prozent der Landesfläche.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Island, Vulkanismus/ Erdbeben | Hinterlasse einen Kommentar

Öfter hier? Schön, dass Sie interessiert sind! Um den Betrieb von polarkreisportal.de dauerhaft zu sichern, können Sie jetzt Mitglied werden. Dabei unterstützen Sie das Projekt monatlich mit einem kleinen Beitrag und erhalten Zugang zu längeren Artikeln. Lesen Sie mehr dazu hier ,warum dies nötig ist, oder werden Sie gleich Mitglied. Der Dienstleister Steady übernimmt die Formalitäten. Vielen Dank!

Publiziert am von Andrea Seliger | Hinterlasse einen Kommentar