Auf Island gehen die Uhren vor – wie lange noch?

Island. Stehen Isländer nicht eigentlich alle eine Stunde zu früh auf? Eine Arbeitsgruppe des Gesundheitsministeriums legt nahe, dem Schlafbedürfnis der Bevölkerung mehr entgegenzukommen und damit die Gesundheit zu verbessern. Island befindet sich nämlich eigentlich in der falschen Zeitzone – astronomisch gesehen gehen dort die Uhren alle vor.

Licht

Im Sommer ist es fast rund um die Uhr hell auf Island – im Winter dagegen ist das Licht knapp.

In der EU gibt es eine umfassende Diskussion über Sinn und Unsinn der Zeitumstellung und der Sommerzeit. Island ist nicht in der EU und hat seit 1968 das ganze Jahr über Sommerzeit.  De facto ist dies die Zeitzone des Nullmeridians, obwohl Reykjavík fast auf 22 Grad West liegt.  Mit der Lösung liegt man zeitlich näher an Europa und hatte es zumindest nachmittags länger hell. Diese Konstellation sorgt auch dafür, dass man zur Sommersonnwende auf Island auch südlich des Polarkreises “Mitternachtssonne” hat –  sie geht nämlich erst kurz danach unter.

Falsche Zeitzone schadet der Gesundheit

Inzwischen sehen viele die Dinge anders.  2017 wurde der Nobelpreis in Medizin an Wissenschaftler vergeben, die die wichtige Rolle des Tageslichtes für den Körper belegen – das sorgte für Aufmerksamkeit.  Die Arbeitgruppe kommt auch zu dem Ergebnis, dass Isländer im Vergleich zu den Nachbarländern später ins Bett gehen und kürzer schlafen, und Jugendliche praktisch ständig unter Schlafmangel leiden – was nicht gut ist für die Gesundheit. Das könnte auch ein Grund dafür sein, dass Island im Vergleich mit anderen Nord-Ländern immer wieder Spitzenreiter beim Gebrauch von Schlafmitteln ist. Eine Zeitumstellung eine Stunde zurück ergäbe fast das ganze Jahr über einen Sonnenaufgang vor neun Uhr –  auch für den Schulweg hilfreich.

Die Arbeitsgruppe bietet drei Lösungsvorschläge an: 1. Man lässt, die Uhrzeit, wie sie ist, versucht aber das frühere Schlafengehen zu bewerben. 2. Die Uhr wird auf die eigentliche passende Zeit, also eine Stunde später, umgestellt. 3. Die Uhr bleibt, wie sie ist, aber Schulen und Arbeit fangen später an.

Nun sollen zunächst zwei Monate lang unterschiedliche Ansichten zum Thema gehört werden. Auch die Öffentlichkeit ist gefragt.

Mehr zum Thema Zeit:

Finnland bereit für Abschaffung der Zeitumstellung

Zeitzonen Europas

Zeitzonen Europas. Karte auf Basis von Hellerick/Wikimedia Commons

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Island veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.