Wie das Virus sich an den hohen Norden klammert

Die Nachrichten von steigenden Corona-Infiziertenzahlen häufen sich. Im hohen Norden sieht die Lage größtenteils noch sehr gut aus – aber auch dort ist die Pandemie noch lange nicht vorbei. Ein Überblick.

Handsprit Corona

Nicht ohne Handdesinfektion.

Grönland. Keine aktiven Fälle in der Bevölkerung, aber ein eingereister Wissenschaftler wurde positiv in Nanortalik getestet. Es werden gerade Schritte geprüft, weil die Person offenbar die fünf Tage Quarantäne nicht eingehalten hat.

Färöer. Keine aktiven Fälle in der Bevölkerung, aber eine eingereiste Familie und insgesamt 29 Besatzungsmitglieder von zwei ausländischen Schiffen wurden positiv getestet. Zwei  Seeleute werden in Tórshavn im Krankenhaus behandelt. 

Finnland: In Finnland ist Covid-19 auf einem sehr niedrigen Niveau. Die Inzidenz für die vergangenen 14 Tage beträgt 2,2 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Es werden nur sehr wenige neue Fälle gemeldet.

Eisbärenschild

Spitzbergen blieb coronafrei, wurde aber zeitweise streng abgeriegelt. Foto Thomas Christiansen

Norwegen: In Norwegen ist Covid-19 nur noch sehr wenig verbreitet. Aus Spitzbergen ist bisher kein Fall gemeldet worden. Die Inzidenz für die vergangenen 14 Tage beträgt 2,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Die Tendenz ist allerdings leicht steigend. Etwa die Hälfte der Personen, die in der vergangenen Woche positiv getestet wurden, hat sich im Ausland infiziert – mehrheitlich in Ländern, für die in Norwegen bei der Rückkehr noch Quarantänepflicht gilt, einige aber auch in „grünen“ Ländern.

Island. Neben vereinzelten Infektionen bei einreisenden Touristen gibt es seit einigen Tagen auch wieder Ansteckungen innerhalb der Bevölkerung. Die Sequenzierung von deCode hat gezeigt, dass vier Gruppen eine Virusvariante tragen, die es bisher noch nicht auf Island gab und die auch in internationalen Datenbanken noch nicht verzeichnet ist. Auch das Bindeglied zwischen diesen Gruppen ist noch nicht gefunden. 28 Personen sind aktuell wegen einer aktiven Covid-19-Infektion in Isolation, eine davon im Krankenhaus. Geplante Lockerungen wurden deshalb verschoben, es kann sogar wieder zu Verschärfungen der Regeln kommen.

Corona Bücherei

Abstand halten in der Bücherei von Luleå.

Schweden: In Schweden ist das Virus noch vergleichsweise weit verbreitet. Schweden hatte bekanntlich auch eine andere Strategie und einen anderen Verlauf. Die Zahlen sind aber inzwischen deutlich gesunken. Die Inzidenz für die vergangenen 14 Tage liegt noch bei 32,2 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Ausführlicheres zur Lage in Schweden auch hier: Schweden nach dem Corona-Peak.

Was allen nordischen Ländern inklusive Dänemark gemeinsam ist: Es wird zwar immer wieder und auch aktuell über den Gebrauch von Mund-Nasen-Schutz diskutiert, verpflichtend ist er bisher aber nur im Flugzeug und wenigen anderen Situationen. Pflicht ist allerdings, Abstand zu halten.

14-Tage-Inzidenzen nach  ECDC (Europäisches Zentrum für Prävention und Kontrolle von Krankheiten).

Aktualisiert 30.7. 13 Uhr .

Frühere Artikel zum Thema:

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Färöer, Finnland, Gesellschaft, Grönland, Island, Norwegen, Schweden, Spitzbergen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.