Sommer-Norwegen: Livesendung vom Wanderpfad

Norwegen. Falls Sie demnächst in den norwegischen Bergen unterwegs sind und es kommt Ihnen ein Trupp Menschen mit auffällig vielen Kameras und merkwürdigen Rucksäcken entgegen – dann könnte es sein, dass Sie gerade der Sendung „Monsen minutt for minutt“ ins Bild laufen. Das norwegische Fernsehen (NRK) folgt seit gestern dem Outdoor-Experten Lars Monsen vier Wochen lang in vier verschiedenen Regionen.

Hardangervidda

Hardangervidda. Foto pixabay

Wandern und „friluftsliv“ gehören für die meisten Norweger einfach dazu. Diese Kultur würdigt NRK dieses Jahr mit seinem Sommerprogramm und hat mit Lars Monsen jemanden engagiert, der sich damit bestens auskennt. Der 55-jährige Norweger mit samischen Wurzeln hat nicht nur das eigene Land zu Fuß durchquert, sondern auch Kanada und Alaska, mit und ohne Kamera. Er lief auch den Nordkalottvegen durch Norwegen, Finnland und Schweden für eine Serie bei NRK. Im Winter ist er außerdem auf dem Hundeschlitten zu finden und nahm an Rennen wie dem Femundløpet und dem Finnmarksløpet teil.

Monsen und sein Team starteten gestern von der Dyranut Turisthytte zu einer vier Tage langen Tour über die Hardangervidda.  Die größte Herausforderung hatte das NRK-Team da schon hinter sich: die übliche Studioausrüstung für diese Livesendung derart schrumpfen, dass sie von einer Person auf dem Rücken getragen werden kann. Mit dieser Mini-Version, die NRK  auf seiner Webseite vorstellt, soll sich der Entwickler zum Test auch unter die Dusche gestellt haben, damit sie auch für den „norwegischen Sommer“ taugt. Am ersten Tag herrschte allerdings schönstes Wetter. Der Träger dürfte mit den 32 Kilogramm auf dem Rücken aber etwas neidisch auf Mitwandernde mit „normalen Rucksäcken“ geblickt haben.

Lars Monsen

Lars Monsen. Foto Eirik Helland Urke/ CC BY-SA 2.0

Nach der Hardangervidda-Tour geht es weiter durch Jotunheimen, Skandinaviens höchstes Gebirge, mit Start am 18. Juli  an der Bøvertun Skystation. Diese Strecke wird fünf Tage dauern. Danach verlagert sich der Fokus in den hohen Norden: Vom 25. bis 28. Juli gehen Monsen und das Team einzelne Etappen in den Vesterålen, vom 1. bis zum 5. August wandern sie vom Rostadalen im Inland von Troms bis zum Gálgojávri.

Wer mitwandern will, ist herzlich eingeladen, trägt aber selbst die Verantwortung für Ausrüstung und Sicherheit. Im Zuge des Programms geht es natürlich auch um alles rund um das Bergwandern. Die wichtigsten Tipps zur Ausrüstung von Monsen: eine winddichte Jacke – und den Rucksack nicht zu schwer werden lassen.

Mehr zu Wandern in Norwegen:

Dieser Beitrag wurde unter Film, Norwegen, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.