Die Bottenwiek ist jetzt komplett zugefroren

Schweden/Finnland. Die beiden vergangenen Winter hat es nicht gereicht – doch seit gestern ist die Bottenwiek inklusive Kvarken komplett zugefroren. Die ersten Eisstraßen haben geöffnet, und auch für die Eisbahnen unter dem Schnee gibt es Hoffnung. Zum letzten Mal war die Bottenwiek 2018 komplett zugefroren. Im vergangenen Winter hatte die Ostsee so wenig Eis wie noch nie.

Eiskarte Bottenwiek gefroren

Die Bottenwiek ist nun komplett mit Eis bedeckt. Quelle: SMHI/FMI

Für einen Spaziergang über die Meerenge bei Kvarken reicht es noch nicht – ein Teil des Eises ist noch dünn. Außerdem wird der Weg für den Frachtverkehr in die nördlichen Ostseehäfen freigebrochen. In Küstennähe ist das Eis teilweise schon mehr als 30 Zentimeter dick. Auch der Finnische Meerbusen friert zu und wird von Eisbrechern schiffbar gehalten.

Dass das Eis dieses Jahr besser ist, freut die Einwohner der finnischen Insel Hailuoto: In diesem Jahr reichte es wieder für die 10 Kilometer lange Eisstraße von Oulunsalo auf die Insel, berichtet Yle. Sie brauchen nun nicht mehr auf die Fähre warten. Vergangenes Jahr war das Eis dafür nicht dick genug.

Zu viel Schnee an der schwedischen Küste

Fußabdruck

Trotz wochenlanger Minusgrade: Unter dem Schnee ist es feucht (Luleå, Anfang Februar)

Auf der schwedischen Seite wurde bisher nur die kurze Eisstraße von Hamnholmen nach Sandön vor Luleå eröffnet. Dort sind die Verhältnisse in diesem Jahr ungünstig: Zwar lag schon seit Ende November Eis auf dem Fluss und im Mündungsbereich. Doch es wuchs nicht richtig in dem ungewöhnlich warmen Dezember – und dann schneite es im Januar an der Norrlandsküste ungewöhnlich viel. Schnee isoliert und ließ das Eis schlecht wachsen. An ungünstigen Stellen hielt sich trotz wochenlanger tiefer Minusgrade sogar Wasser auf dem Eis unter dem Schnee.

Das hatte Folgen für die beliebte Eisbahn in Luleå – das Eis reichte lange nicht für die Traktoren, die normalerweise den Schnee wegräumen. Nun wurde der Schnee zunächst geplättet, damit er nicht mehr so gut isoliert. Das Eis soll jetzt auch schon zugelegt haben. Inzwischen sind Windschutz und Tretschlitten vor Ort, die bereits benutzt werden können. Das Eisbahn-Team ist optimistisch, dass Schlittschuhlaufen in dieser Saison noch möglich sein wird.

Frühere Artikel zum Thema:

Gesamtbild der Ostsee:

Eiskarte Ostsee 12-2-2021

Eiskarte Ostsee 12-2-2021. Quelle SMHI/FMI

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Klima, Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.