„Schönste Strecke der Welt“ bald ohne Schiffsabgase

Norwegen. Der Kystriksveien ist nichts für Leute, die es eilig haben. Er schlängelt sich über 650 Kilometer von Steinkjer bis Bodø entlang Fjorden und über Inseln. Sechs Fährstrecken gehören dazu. Dort sollen in wenigen Jahren nur noch Schiffe unterwegs sein, die keine oder nur wenig Abgase hinterlassen. Darüber berichtete NRK.

Kystriksveien

Blick auf die Sieben Schwestern von der Fähre Tjøtta -Forvik. Foto Jarle Wæhler/ Statens Vegvesen

National Geographic kürte den Kystriksveien, auf der Norwegenkarte banal mit „Fv 17“ bezeichnet, im Jahr 2012 zu einer der 101 schönsten Reiserouten der Welt. Ein Teil des Kystriksveien bildet auch die Landschaftsroute Helgelandskysten. Diese Schönheit soll nun auch noch besonders umweltfreundlich werden. Die Region Nordland will ihre Macht als Einkäuferin des lokalen Verkehrs nutzen und bei der bevorstehenden Ausschreibungsrunde in den nächsten Monaten für die sechs Strecken höchste Umweltstandards für die zukünftigen Fähren verlangen. Für Nordlands Fylkeskommune ist das die „größte Umweltinvestition aller Zeiten“.

In der fjord- und inselreichen Region Nordland – dazu gehören auch die Lofoten – liegen allein ein Viertel aller öffentlich bestellten Fährverbindungen. Insgesamt, so heißt es in der Pressemitteilung der Fylkeskommune, verbrauchen Nordlands Schiffe fast vier Millionen Tonnen Diesel im Jahr. Das entspreche Emissionen von rund 11 000 Tonnen CO2 im Jahr.  Die Ausstattung des Kystriksveien mit abgasarmen oder abgasfreien Fähren würde einen deutlichen Unterschied machen.

Svartisen

Am Holandsfjord mit Blick auf den Svartisen. Foto Steinar Skaar/Statens Vegvesen

Nordland muss den vermutlich zunächst höheren Preis nicht allein schultern: Die norwegische Regierung hat 100 Millionen Kronen für Umweltinvestitionen zur Verfügung gestellt (umgerechnet 10,55 Millionen Euro)  und Nordland hat ein Viertel davon bekommen. Die Regierung in Oslo hat seine „Macht“ ebenfalls genutzt: Bei der Ausschreibung der  neuen „Küstenroute“ Bergen-Kirkenes wurden an die Schiffe ebenfalls höhere Umweltanforderungen gestellt. In den Welterbe-Fjorden darf außerdem gar nicht mehr mit Diesel gefahren werden.

Eile ist auf dem Kystriksveien schon deshalb nicht angebracht, weil es dort so viel zu sehen gibt: die berühmten Bergformationen Torghatten und De Søv Søstre (Die Sieben Schwestern), den Svartisen-Gletscher, den weltstärksten Tidenstrom Saltstraumen und viele nette Orte.

Mehr zu abgasfreien Schiffen in Norwegen:

Kreuzfahrtschiffe in Norwegen: Zukunft mit Batterie und Landstrom

Mehr zu Norwegens Landschaftsrouten:

Schönste der Welt? Toilette mit Blick auf die Lofoten

Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Tourismus, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.