Parlament verlängert Genehmigung für Cementa

Schweden. Das schwedische Parlament hat der Notlösung für den Kalkabbau zugestimmt. Das Unternehmen Cementa darf danach noch acht Monate länger tätig sein als vom Gericht im Sommer beschlossen. Damit verschafft das Parlament den zementabhängigen Unternehmen wie LKAB und der Baubranche eine Gnadenfrist, um neue Quellen für den begehrten Baustoff zu finden. Die befristete Änderung im Umweltgesetz wird bereits Anfang des Jahres 2022 auslaufen. Umweltorganisationen haben bereits Klagen gegen die Ausnahmeregelung angekündigt. Siehe auch

 

Dieser Beitrag wurde unter Bergbau, Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.