Norwegen: Greenpeace besetzt Ölbohrrigg

Greenpeace Aktivisten

Aktivisten aus Norwegen, Schweden, Dänemark und Deutschland protestieren vor und auf dem Rigg West Hercules. Foto Jonne Sippola/Greenpeace

Hammerfest (Norwegen). Aktivisten von Greenpeace protestieren heute vor und auf dem Ölbohrrigg West Hercules, das am Kai vor Hammerfest liegt. Das meldete Greenpeace Norwegen. Es sollte dort für die neue Probebohr-Saison der staatlichen Ölgesellschaft Equinor in der Barentssee vorbereitet werden. Greenpeace krisisiert schon länger, dass Norwegen jetzt auch Bohrungen in der Barentssee zulässt. Gemeinsam mit der norwegischen Organisation Natur og Ungdom hat Greenpeace deshalb bereits den norwegischen Staat wegen Verstoßes gegen das Gebot der Nachhaltigkeit (Artikel 112) des norwegischen Grundgesetzes verklagt. Mehr dazu siehe Norwegen: Klimastreiks im Öl-Land und Klimaprozess in Oslo: Ölförderung in der Barentssee bleibt legal

Dieser Beitrag wurde unter Klima, Meer, Norwegen, Öl und Gas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.