Neue Fähre für Linie Vaasa-Umeå ab Samstag im Einsatz

Vaasa (Finnland)/Umeå (Schweden). Gestern wurde die Aurora Botnia getauft – ab Samstag wird sie die täglichen Fahrten zwischen Vaasa und Umeå übernehmen. Die neue Kvarkenfähre der Wasaline wurde bei Rauma Marine Constructions in Finnland gebaut und erfüllt nicht nur die aktuellen gesetzlichen Vorschriften zum Umweltschutz, sondern auch die darüber hinausgehenden Clean-Design-Standards.

Aurora Botnia Wasaline

Aurora Botnia, die neue Wasaline-Fähre. Sie verkehrt zwischen Vaasa und Umeå. Foto Wasaline

Die Fähre hätte eigentlich schon zu Beginn des Sommers im Einsatz über die Meerenge Kvarken sein sollen. Auf der Werft in Rauma gab es allerdings im Winter einen Corona-Ausbruch, danach wurde mit reduziertem Personal daran gearbeitet, um weitere Krankheitsfälle zu verhindern. Die Touren wurden deshalb weiter von der alten Fähre gefahren, für die es bereits einen Käufer gibt. Die letzten Sommerurlauber der Saison haben nun die Chance, die neue Fähre zu buchen. Am Freitag, 27. August, wird es kein Schiff auf der Route geben, weil dann der Wechsel vorbereitet wird. Zur ersten regulären Fahrt startet Aurora Botnia am Samstagmorgen, 28. August, ab Vaasa und wird an diesem Tag drei Touren über Kvarken fahren. Die Passagiere des ersten Tages dürfen mit einigen Extras rechnen.

Hinter Wasaline steht  Kvarken Link Oy, ein gemeinsames Unternehmen der Städte Vaasa und Umeå. Diese haben das Schiff auch finanziert. „Das ist viel mehr als nur ein Schiff. Es steht für den Glauben an die Zukunft“, zitiert Yle den Geschäftsführer von Visit Vaasa. Die Verbindung über Kvarken ermöglicht die Zusammenarbeit über die Ostsee hinweg und ist Teil der E 12. Zu den Zeiten harter Corona-Einschränkungen litt auch der Fährverkehr. Inzwischen ist es wieder möglich, als Tourist aus Schweden nach Finnland zu reisen, wenn man Impfung oder Test vorweisen kann.

Umweltfreundlichste Autofähre der Welt?

Aurora Botnia ist 150 Meter lang, kann 800 Passagiere mitnehmen, verfügt über 1500 Meter Fahrzeugspur und kann bis zu 20 Knoten fahren. Damit wird sie künftig auch schneller zwischen den Ländern unterwegs sein. Angetrieben wird die Fähre hauptsächlich mit Flüssiggas, das später durch Biogas ersetzt werden kann. Sie verfügt aber auch über Elektromotoren und kann die Häfen leise und abgasfrei anlaufen. Laut Wasaline soll sie die umweltfreundlichste Passagier- und Autofähre der Welt sein.

Videos von der Ankunft der Fähre in Vaasa und von der Schiffstaufe gibt es bei Yle.

Frühere Artikel zum Thema:

Verbindung Umeå-Vaasa: Neue Fähre kommt erst im Juni

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Meer, Schweden, Tourismus, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.