Zu viele Baustellen: Weihnachtsmann-WM fällt aus

Gällivare. 13 Mal kamen Weihnachtsmänner aus aller Welt ins nordschwedische Gällivare, um sich miteinander in Disziplinen wie Tretschlitten fahren oder Pakete stapeln zu messen. Dieses Jahr fällt die Veranstaltung aus. Der Hauptgrund: Zwischen all den Baustellen im Ort ist kein Platz für die Spiele. Darüber berichtete SVT.

Santa Winter Games

Absage der Santa Winter Games. Screenshot
der Facebook-Seite der Santa Winter Games

Eigentlich ist das finnische  Rovaniemi die Adresse für Weihnachten im Norden – sogar das ganze Jahr. Mit den Weihnachtsmann-Spielen , die unter dem Motto „Tomte-VM“ oder „Santa Winter Games“ liefen, hatte sich Gällivare jedoch seine eigene kleine Nische geschaffen. Es kamen sogar Teilnehmer aus Asien und schlugen sich erfolgreich. In Time bericht Ho Wing-leong, Sieger 2012, aus Hong Kong, wie er sich in seiner Heimat auf das Schlittenfahren vorbereitete – mit einem Fahrzeug auf Rollen.

Gällivares Tomte Sivert Svensson wurde yu Besuchen nach Hong Kong und Japan eingeladen.  2016 siegte nach langer Zeit wieder ein  schwedisches Team,  Harmångernissen und Santa Jocke. Der deutsche Reporter Axel Primavesi war auch dabei – siehe Video unten.

Malmberget Gällivare

Die Bergbauorte Malmberget, Gällivare und Kiruna
an der Erzbahn. Karte mit Hilfe von stepmap.

Ursache der vielen Baustellen ist der Bergbau im Nachbarort Malmberget. Wie im 120 Kilometer entfernten Kiruna ist der Boden dort nicht mehr sicher. Wo Erz abgebaut wird, entstehen Hohlräume, die irgendwann einstürzen. Im Malmberget befindet sich dieses Loch („Gropen“) mitten im Ort. Auch die umliegenden Gebäude sind mittelfristig gefährdet. Ein Großteil der Bewohner von Malmberget, etwa 3200 Menschen, werden in den nächsten 20 Jahren umziehen müssen. Malmberget hat die zweitgrößte unterirdische Erzgrube der Welt – nach Kiruna. Beide werden von der staatlichen Bergbaufirma LKAB betrieben. Als Verursacher muss sie auch für den Ersatz der nicht mehr nutzbaren Häuser sorgen.

Für die Menschen aus Malmberget werden nun Häuser in Gällivare gebaut. Auch die Infrastruktur dort soll verbessert werden. Zu den vielen Baustellen gehört unter anderem eine neue Schule.

Veranstalter Visit Gellivare verkündet die Absage des Weihnachtsmann-Events auf der Santa-Games- Facebookseite, „because of the City Development“, heißt es da.  Es werden aber 15 Weihnachtsmänner zum Weihnachtsmarkt und dem „Winter Wonderland Weekend“ am 24./25. November erwartet.  Gällivares Weihnachtsmann Sivert Svensson verspricht im SVT-Interview: „Wir kommen“. Und selbst wenn es keine Spiele gebe, wollten auch drei Weihnachtsmänner aus China wieder dabei sein.

Mehr zu Gällivare und Malmberget unter Malmberget und Gällivare: Aus zwei mach eins

Dieser Beitrag wurde unter Bergbau, Gesellschaft, Malmberget, Schweden, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.