Neuer Krater für Vulkan am Fagradalsfjall

Reykjanes (Island). Der Vulkan am Fagradalsfjall hört nicht auf, das Publikum zu überraschen. Gestern öffnete sich plötzlich eine neue Eruptionsstelle neben dem aktiven Krater. Und beide produzierten fleißig rotglühende Lava, gut zu sehen auf den Livekameras von RÚV und mbl.is. Ein Ende des Ausbruchs, der seit dem 19. März andauert, ist nicht in Sicht.

Der neue Krater befindet sich im Bild rechts vom Hauptkrater. Screenshot RÚV

Neue Öffnungen gab es schon einmal in der Anfangsphase. Doch nun war schon lange nur ein Krater aktiv, zuletzt mit Pausen. Am Montag früh gegen 3 Uhr hatte der vulkanische Tremor zugenommen. Gegen 10.30 Uhr konnte man dann das Ergebnis sehen – sowohl im alten als auch im neu entstandenen Krater. Die Lava rinnt zurzeit hauptsächlich in die Meradalir. Insgesamt bedeckt die Lava nun weit mehr als vier Quadratkilometer in Geldingadalir, wo es begann, Meradalir und Nátthagi. Richtung Nátthagi wächst die Lava zurzeit nicht weiter – eine glückliche Entwicklung, denn dort wäre Infrastruktur gefährdet gewesen.

Weiter unvernünftige Touristen

Der Vulkan wird zahlreich von Touristen besucht. Nicht alle benehmen sich dabei vernünftig. So setzten sich zwei auf die frische Vulkankruste, um sich Marshmallows darauf zu braten. Andere ließen ihre Kinder darauf spielen oder gingen selbst mit kleinen Kindern darauf. Die Behörden warnen immer wieder, dass sich unter der Lavakruste schnell fließende heiße Lavaströme befinden können. Und die Rettungskräfte hatten bereits darauf hingewiesen, dass sie nicht auf frische Lava gehen, um dort Leute herunterzuholen, die Probleme bekommen haben.

Die Vulkansysteme Bárðarbunga und Katla haben sich wieder beruhigt und zeigen nur noch geringe/gar keine Aktivität.

Früherer Artikel zum Thema: Erinnerung: Es gibt mehr Vulkane auf Island als Fagradalsfjall

Drohnenvideo vom alten Krater von den Vulkanologen der Universität Island (Jóna Sigurlína Pálmadóttir):

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Island, Vulkanismus/ Erdbeben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.