Neuer Gletscherlauf in Südisland droht

Island. An der Ringstraße in Südisland nahe Vík wird ein Gletscherlauf erwartet. Geothermisch erzeugtes Schmelzwasser unter dem Gletschervulkan Myrdalsjökull werde in den nächsten Tagen oder Wochen über den Múlakvísl abfließen, warnte die Zivilschutzbehörde. Wird der Gletscherlauf (isländisch jökulhlaup) stärker, kann es zu Behinderungen oder Sperrungen auf der Ringstraße kommen.

Gletscherlauf

Skaftárhlaup  im vergangenen Jahr. Das Wasser nimmt sich den Platz, das es braucht. Foto Benedikt Ófeigsson/Veðurstofa Íslands

Zuletzt kam es fast jährlich zum Abfluss von Schmelzwasser aus dem Myrdalsjökull. Oft handelte es sich nicht um größere Wassermassen, 2011 war es aber so viel, dass dabei eine Brücke der Ringstraße zerstört wurde. Der Gletscher schmilzt an einzelnen Stellen durch Geothermie, was an der Eisdecke zu sehen ist. Diese „Schmelzkessel“ des Myrdalsjökull werden von Wissenschaftlern der Universität genau beobachtet. Aktuell ist ein Schmelzkessel im Ostteil offenbar kurz davor, sich zu entleeren. Laut der Vorwarnung des Zivilschutzes wird zwar nicht so viel Wasser wie 2011 erwartet, die Lage wird aber genau beobachtet. Das Wasser fließt über den Fluss Múlakvísl ab. Die Ringstraße quert ihn etwas östlich des Ortes Vík.

2018 großer Gletscherlauf des Skaftá

Im vergangenen Jahr gab es in Südisland einen großen Gletscherlauf, allerdings aus Quellen unter dem großen Vatnajökull über den Fluss Skaftá. Der Fluss trat über die Ufer, der Gletscherlauf gilt inzwischen als einer der stärksten der jüngeren Zeit. Straßen und Brücken wurden überschwemmt, teilweise auch beschädigt. Die Ringstraße war zeitweise gesperrt, zeitweise fuhren die Menschen durch Wasser.

Wer demnächst in Südisland unterwegs ist, kann sich auf Englisch über road.is zur Straßenlage und möglichen Sperrungen erkundigen.

Rückblick auf den Skaftárhlaup: Island: Starker Gletscherlauf prüft Brücken und Straßen

Dieser Beitrag wurde unter Geologie, Island, Vulkanismus/ Erdbeben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.