Island plant Öffnung für Touristen ab 15. Juni

Island. Ab dem 15. Juni sind Touristen wieder willkommen auf Island – und können eine Quarantäne umgehen, wenn sie direkt am Flughafen einen Corona-Test machen. Das kündigte Premierministerin Katrín Jakobsdóttir gestern auf einer Pressekonferenz an. Die Details werden noch ausgearbeitet.

Þingvellir

Nationalpark Þingvellir, ein beliebtes Touristenziel

Bürger aus Staaten des europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz können zwar jetzt auch schon nach Island reisen, müssen sich dann aber wie die Isländer nach einer Auslandsreise in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Die Schließung der Grenze für Bürger aus anderen Staaten wurde gerade bis Mitte Juni verlängert. Doch Veränderungen sind in Sicht:  Bereits ab Mitte Mai wird es für bestimmte beruflich Reisende eine Art Quarantäne light geben, die ihnen zwar Beschränkungen auferlegt, aber sie nicht komplett isoliert. Wer von Grönland oder von den Färöern kommt, die inzwischen corona-frei sind, soll von der Quarantäne befreit werden.

Ab Mitte Juni soll der Tourismus dann wieder eine Chance haben auf Island – wenn es dabei bleibt, dass die Infektionszahlen auf Island sinken. Bis dahin soll organisiert sein, dass jeder, der auf dem Flughafen Keflavík ankommt, dort auch einen Corona-Test machen und das Ergebnis noch am selben Tag bekommen kann. Dieses Angebot gilt auch für die Isländer. Es ist noch unklar, ob dafür möglicherweise eine Gebühr fällig wird. Die Touristen werden außerdem aufgefordert, sich die isländische Infektions-Nachverfolgungs-App Rakning C-19 herunterzuladen. (Quellen:government.is, RÚV, Iceland Review)

Fünf Tage keine neuen Infektionen mehr

Es waren zwar die Isländer selbst, die das Virus nach Auslandsreisen auf die Insel gebracht haben, und anfangs verbreitete sich Sars-CoV-2 recht schnell. Doch die Verbreitung wurde erfolgreich eingedämmt. Nur noch 15 sind aktiv krank, nur noch eine Person ist im Krankenhaus, und bereits fünf Tage lang wurde keine neue Infektion gemeldet. Schon seit drei Wochen gibt es nur noch vereinzelt neue Fälle. Island hat mehr als 13 Prozent der Bevölkerung getestet, auch Menschen mit nur milden Symptomen. Es gibt allerdings aktuell immer noch einige Einschränkungen auf Island: Bars, Fitnessstudios und Schwimmbäder haben beispielsweise immer noch nicht geöffnet und maximal 50 Personen dürfen sich (mit Abstand) versammeln.

Früherer Artikel zum Thema:Corona-Lockdown: Island auf dem Weg zur Normalität

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Island, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.