Geld zurück: Mumintasse für 6100 Euro war beschädigt

Finnland. Wie konnte das passieren? Die Mumintasse, die eine Käuferin am vergangenen Sonntag bei einer Auktion für 6100 Euro erstand, hatte einen Sprung an schwer einsehbarer Stelle, im Inneren des Henkels. Die Sammlerin bekommt nun ihr Geld zurück, das Geschäft wird rückgängig gemacht. Darüber berichtete als erstes Turun Sanomat, dann auch Yle.

Die Tasse war so teuer, weil sie ein Einzelstück ist – ein Testdruck mit zwei halben Filifjonkas, aber mit offiziellem Stempel von Arabia. Ein Sprung macht sie aber weniger attraktiv. Im Auktionshaus in Turenki war die Beschädigung nicht aufgefallen. Die Vorgeschichte dazu gibt es unter Finnland: Mumintasse für 6100 Euro verkauft

Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Gesellschaft, Kunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.