Finnland: Angekündigte Einreiseregeln für Touristen sind in Kraft

Finnland. Finnland hat die “inneren Grenzkontrollen” beendet. Gemeint ist damit, dass Touristen aus dem EU/Schengenraum prinzipiell einreisen dürfen. Geblieben ist jedoch die Kontrolle zur Begrenzung von Corona. Verlangt werden Impfung oder Test, auch für Reisende aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Tornio Zaun 2021

Am Zaun zwischen Haparanda und Tornio wird sich so schnell nichts ändern – aber es ist nun leichter, aus Schweden nach Finnland einzureisen.

Was anfangs schon für den 12. Juli angekündigt war, gilt jetzt: Touristen aus dem EU/Schengenraum können nun damit rechnen, dass sie einreisen dürfen, unabhängig von der Inzidenz in ihrem Herkunftsland. Für vollständig Geimpfte bestand diese Möglichkeit schon länger. Nun dürfen auch Touristen mit einem negativen Test oder nur einer Impfung einreisen. Wer gar nichts vorweisen kann, ist zum Test an der Grenze verpflichtet. Drei bis fünf Tage nach der Einreise wird ein Wiederholungstest fällig für alle, die noch nicht vollständig geimpft sind.

Touristen aus Ländern mit geringen Inzidenzen sind davon befreit – diese Liste ist allerdings kürzer geworden, und Deutschland, Österreich und die Schweiz sind nicht mehr dabei. Als Grenzwert gilt nun eine 14-Tage-Inzidenz von 10 Neuinfizierten pro 100 000 Einwohnern. Fluglinien und Fähren fordern möglicherweise ohnehin einen Test.

Die Coronasituation in Finnland hat sich in den letzten Wochen ständig verschlechtert. Die 14-Tage-Inzidenz liegt laut Gesundheitsbehörde THL bei 52,9 Neuinfizierten pro 100 000 Einwohner. Es gibt allerdings große regionale Unterschiede. Die Hauptstadtregion ist besonders stark betroffen, dort beträgt die 14-Tage-Inzidenz bereits 151,9/100 000 Einwohner.

Die finnischen Behörden akzeptieren Impfungen mit folgenden Impfstoffen:

  • Comirnaty (Pfizer-BionTech)
  • Spikevax (Moderna)
  • Vaxzevria (AstraZeneca)
  • Janssen (Johnson&Johnson)
  • BIBP/Sinopharm
  • Covishield
  • CoronaVac

Nützliche Internetseiten:

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.