Ab 15. Juni wieder Linienflüge Grönland-Dänemark

Grönland. Nach mehr als zwei Monaten Isolation aufgrund von Corona hat die Regierung in Grönland nun einen ersten Schritt der Öffnung angekündigt: Ab dem 15. Juni soll es drei Linienflüge pro Woche nach Kopenhagen geben. Ein neuer alter Corona-Fall hielt diesen Plan nicht auf.  Für ausländische Touristen sind die Flüge aber noch nicht gedacht.

Grönland

Für ausländische Touristen noch nicht wieder erreichbar: Grönland. Archivfoto Thomas Christiansen

Am 8. April war der letzte der elf Covid-19-Kranken in Grönland für gesund erklärt worden. Seitdem hatte es keine positive Diagnose mehr gegeben – bis Sonntag: Eine gerade erst aus Dänemark zurückgekehrte Person, die dort Covid-19 gehabt hatte, wurde erneut positiv getestet. In Dänemark war die Person zuvor zweimal negativ getestet worden, wie Sermitsiaq berichtet.

Dass ehemalige Covid-19-Patienten plötzlich noch einmal positiv getestet werden, ist auch in anderen Ländern schon vorgekommen, unter anderem in Südkorea und auf den Färöer. Erklärt wurde dies bisher mit Resten von Virus-Erbgut im Körper, die wahrscheinlich aber inaktiv sind. Grönlands Landesarzt hält die Ansteckungsgefahr zwar für gering. Da sie aber nicht komplett ausgeschlossen werden kann, befindet sich die Person samt Familie nun in Quarantäne. Damit ist Grönland nicht mehr komplett Corona-frei – und es ist der erste Fall außerhalb der Hauptstadt Nuuk, nämlich in Aasiaat. Inzwischen wurden insgesamt 1885 Personen in Grönland getestet.

Maximal 600 Einreisen pro Woche

Dieser etwas kuriose Fall zeigte auf, was in Zukunft häufiger passieren kann. An dem Plan zur vorsichtigen Öffnung, an dem alle Fraktionen gemeinsam gearbeitet hatten, änderte das aber nichts. Er wurde gestern präsentiert:

  • Zunächst sind nur Einreisen aus Dänemark vorgesehen. Dort muss die Reproduktionszahl unter 1 liegen und nicht mehr als fünf Prozent der Getesteten dürfen infiziert sein. Diese Vorbedingung ist erfüllt.
  • Maximal 600 Personen pro Woche dürfen einreisen.
  • Zum Check In muss ein negativer Coronatest präsentiert werden, der nicht älter als fünf Tage sein darf
  • In Grönland muss man zunächst fünf Tage in Quarantäne. Nach diesen fünf Tagen wird getestet. Wer negativ getestet wird, braucht die Quarantäne nicht weiter einhalten.
  • Grönländer, die ausreisen und an Covid-19 erkranken, dürfen erst zurückkommen, wenn sie wieder gesund sind.

Über weitere Schritte soll später entschieden werden.

Früherer Artikel zum Thema:

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Grönland, Tourismus, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.