Virus wieder unterwegs in Nuuk

Nuuk (Grönland). Gerade erst hatte Grönland die meisten Corona-Einschränkungen aufgehoben und lässt auch wieder mehr Besucher ins Land. Doch nun gibt es einen Coronafall in Nuuk, bei dem die Infektionsquelle unbekannt ist. Zurzeit darf deshalb niemand aus Nuuk ausreisen, es gelten wieder Maskenpflicht und erhöhte Vorsicht. Das meldete Sermitsiaq.

Update 18.30 Uhr: Drei weitere Infizierte wurden nun beim selben Arbeitgeber gefunden. 

Grönland Flagge

Grönland. Foto Thomas Christiansen

Es gab bereits zwei Infizierte in Nuuk, doch dabei handelte es sich um frisch eingereiste Personen, die noch in Quarantäne waren. Die nun betroffene Person soll bereits seit sechs Wochen im Land sein. Es muss also eine Infektionsquelle in Nuuk geben – falls sich der Fall nicht doch anders aufklärt. Die Person arbeitet für dieselbe Firma wie die beiden anderen Infizierten, soll aber keinen Kontakt gehabt haben. Zunächst wurde Nuuk jedenfalls abgeschottet. Die betroffene Person hatte drei Gaststätten/Bars besucht, es wurden nun alle zu Tests aufgefordert, die dort verkehrten.

Update: Am Freitag wurden 400 Menschen getestet, darunter auch die Kollegen der Infizierten. Bei den Kollegen fanden sich drei weitere mit positiven Test. Laut KNR handelt es sich um ein Unternehmen im Zusammenhang mit dem Flughafenbau in Nuuk.

Infektionen auch auf der Thule Airbase

Grönland war seit Monaten coronafrei.  Es hatte vereinzelt Fälle gegeben, die beim Test am Ende der Einreisequarantäne auffielen und sich nicht verbreiten konnten. Zuletzt gab es außerdem vier Infektionen auf der amerikanischen Militärbasis Pituffik (Thule Airbase), die daraufhin ebenfalls abgeschottet wurde.

Grönland hatte sich während eines großen Teils der Pandemie stark isoliert, da das Gesundheitswesen in dem weitläufigen Land mit einem größeren Ausbruch massive Probleme gehabt hätte. Schon zu normalen Zeiten leidet es unter Personalmangel. Erst seit kurzem sind Einreisen wieder ohne besonderen Grund erlaubt.

Einreise nach Grönland theoretisch möglich

Inzwischen ist es theoretisch auch für Touristen wieder möglich, nach Grönland einzureisen. Die Einreise geht nur über Kopenhagen, die Verbindung nach Island wurde noch nicht wieder aufgenommen. Es gelten die Einreiseregeln für Dänemark plus der speziellen grönländischen Maßnahmen – SUMUT-Formular, negativer Test, fünf Tage Quarantäne und Test. Wer die Dörfer besuchen will, muss seine Quarantäne vorher in einer der größeren Orte absolvieren.

Früherer Artikel zum Thema:

Grönländer dürfen wieder ein bisschen reisen

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Gesellschaft, Grönland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.