Tödlicher Unfall an der Eisstraße nach Hailuoto

Oulunsalo/Hailuoto (Finnland). Beim Versuch, eine halb versunkene Maschine aus dem Eis vor Hailuoto zu bergen, ist ein Feuerwehrmann ums Leben gekommen.  Die Maschine gehörte zu dem Fuhrpark, mit dem die Eisstraße von Oulunsalo zur Insel Hailuoto präpariert und gepflegt wird. Darüber berichtete Yle.

Eisstraße nach Hailuoto

Eisstraße nach Hailuoto im März 2019.

Die Maschine versank am Dienstag Nachmittag abseits der eigentlichen Fahrbahn. Der Fahrer selbst konnte sich retten. Bei den Bergungsarbeiten für das Fahrzeug verunglückte dann ein Feuerwehrmann im Wasser. Die Behörden haben eine Untersuchung dazu eingeleitet. Die Eisstraße wurde gesperrt und soll zunächst auf Sicherheit geprüft werden, bevor sie wieder freigegeben wird. Die Rettungsdienste legten am Mittwoch Mittag eine Schweigeminute für den Verstorbenen ein.

Früherer Artikel zum Thema: Winter-Kreuzfahrer auf der Ostsee und Eisstraßen

Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Meer, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.