Schweden: Zwischenfall bei der Wartung im Atomkraftwerk Ringhals

Varberg (Schweden). Bei der Wartung des Atomkraftwerks Ringhals 3 ist es vergangene Woche zu einem Zwischenfall gekommen. Bei einem Brennelement löste sich die Halterung, und es liegt nun in einer falschen Lage. Eine Gefahr für die Umgebung bestehe nicht. Das meldete SVT nach einer Pressemitteilung von Vattenfall. Um das Problem zu lösen, muss erst eine neue Vorrichtung gebaut werden. Das Atomkraftwerk war seit dem 24. Mai zur Wartung abgeschaltet. Es kann nun nicht wieder wie geplant am 24. Juni angefahren werden, sondern voraussichtlich erst am 27. August. Im August wird außerdem Ringhals 4 zur Wartung abgeschaltet. Damit wird die Anlage nördlich von Varberg im August komplett still stehen. Ringhals 2 wurde bereits Ende 2019 abgeschaltet, Ringhals 1 Ende 2020. Siehe auch: Schweden: Wie Staubsaugen zum Protest gegen die Energiepolitik wurde

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.