Schweden dürfen wieder im eigenen Land reisen

Schweden. Ab dem 13. Juni sollen Schweden wieder im ganzen Land reisen dürfen. Das verkündete Premierminister Stefan Löfvén gestern Nachmittag. Der Blick auf die Zahlen gibt allerdings nicht Anlass zu Optimismus: Es werden mehr Neuinfizierte registriert. Update unten: Hinweise für ausländische Touristen auf Englisch.

Brändöskär

Brändöskär in Luleås Skärgård.

Eine Entscheidung zum Reisen im eigenen Land war von vielen Seiten gefordert worden, seit die ersten ausländischen Touristen im Land sind. Für Schweden galt nämlich nach wie vor die Empfehlung, man möge sich nicht weiter als zwei Autostunden vom Wohnort entfernen – und das wurde als nicht stimmig empfunden. Alle anderen Empfehlungen zur Eindämmung der Infektion bleiben allerdings weiterhin in Kraft, und man möge auch im Urlaub  Abstand halten. Die Pandemie sei noch nicht vorbei, warnte Löfvén.

Neuinfizierte vor allem in der Region um Göteborg

Es liegen zwar nicht mehr so viele mit Covid-19 auf der Intensivstation (insgesamt 295) und es sterben auch nicht mehr so viele täglich wie beispielsweise im April. Das Feldlazarett in der Stockholmer Messe wird nun abgebaut, es ging nie in Betrieb. Doch die Zahl der Neuinfektionen geht seit kurzem wieder nach oben. Besonders viele neue Fälle wurden in Västra Götaland (inklusive Göteborg) am Mittwoch registriert: 421,  fast doppelt so viele wie in Stockholm. Insgesamt waren es am Mittwoch 1044. Die hohen Zahlen beruhen zwar auch darauf, dass immer mehr Pflegepersonal getestet wird, aber nicht nur, wie Anders Tegnell bei der Pressekonferenz klar machte. Es gebe eine deutliche Steigerung von Infizierten, die aufgrund einer medizinischen Indikation getestet wurden, und das vor allem in Västra Götaland.

Tourismusindustrie hofft auf Reisende

Abisko Canyon

   Abisko

Die schwedische  Tourismusindustrie hofft nun auf die einheimischen Reisenden. Möglicherweise bleiben sie aber nicht die einzigen: SVT hat bereits deutsche Touristen getroffen, die sich für Schweden entschieden, nachdem die Grenzen ihres ursprünglichen Reisewunsches noch geschlossen waren. Sie wollen sich viel in der Natur aufhalten. Schwedens Grenzen sind für EU/EFTA-Bürger weiter offen. An den langen Wochenenden machten sich auch zahlreiche Dänen auf nach Malmö oder über Skåne nach Bornholm.

Die Regionen in Schweden sind sehr unterschiedlich von Covid-19 betroffen. Einen Überblick zu einigen Daten gibt es bei Folkhälsomyndigheten. Man muss allerdings auch mit einer hohen Dunkelziffer rechnen.

Update: Hinweise zu Reisen in Schweden in Coronazeiten gibt es hier:

Visiting-sweden-during-the-covid-19-pandemic

Früherer Artikel zum Thema:Einreisebeschränkungen der Nord-Länder – ein Überblick

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.