Ruska-Wanderer: Zwei Hütten wegen Renovierung geschlossen

Finnland.  In Nordfinnland ist es nicht mehr lange bis „Ruska“, die Zeit, in der sich die Bäume farbenprächtig verfärben – eine besonders schöne Zeit, in den Nationalparks zu wandern. Zur Übernachtung stehen dort einfache Hütten zur Verfügung – zwei davon sind allerdings zeitweise zur Renovierung geschlossen. Das kündigte die Forstbehörde (Metsähallitus) an.

Ruska

Ruska in Finnland. Foto Natalia Kollegova/pixabay

19 offene „Wildnis“-Hütten (autiotupa) bietet der Pallas-Yllästunturi-Nationalpark im Nordwesten Lapplands zur spontanen Übernachtung für diejenigen, die individuell zu Fuß oder auf Skiern unterwegs sind. Verwaltet werden diese von der staatlichen Forstbehörde. Die Übernachtung ist kostenlos, man darf höchstens zwei Tage bleiben. Sie sind alle beheizbar, bieten allerdings meist nur wenige Schlafplätze. Dazu kommen Unterstände, Hütten und geschützte Feuerplätze  für Pausen und schlechtes Wetter unterwegs. Und bei Hannukuru gibt es sogar eine Sauna (gegen Gebühr).

Zwei der älteren Übernachtungshütten werden nun für jeweils zwei Wochen wegen Renovierung geschlossen sein: Vom 22. August bis zum 7. September wird die fast 80 Jahre alte Hütte Pyhäjärvi am gleichnamigen See im Bereich der Gemeinde Kittilä überholt. Vom 10. bis 23. September ist dann die rund 60 Jahre alte Hütte Pyhäkero am Fuß des gleichnamigen Berges dran ( Gemeinde Enontekiö). Wer kein Zelt mitschleppen will, kann sich auf der Karte von exkursionmap.fi oder mit Hilfe der Liste von Metsähallitus Alternativen suchen.

Der Kern des Pallas-Yllästunturi-Nationalparks wurde bereits vor 80 Jahren unter Schutz gestellt und 2005 erweitert. Dieser und der Pyhä-Luosto-Nationalpark, ebenfalls in Lappland, waren die ersten finnischen Nationalparks überhaupt.  Im Pyhä-Luosto-Park wird noch bis zum 31. August die Tageshütte Karhunjuomalampi renoviert. Im großen Urho-Kekkonen-Nationalpark in Nordost-Lappland steht die alte Rumakuru-Tageshütte ebenfalls bis zum 31. August wegen Renovierung nicht zur Verfügung.

Mehr zu finnischen Nationalparks: Finnland: Hängebrücken unter der Lupe

Für alle Fälle: Wie benehme ich mich in einer finnischen Hütte in der Wildnis?

Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Finnland, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.