Polfahrer Ousland und Horn in Longyearbyen angekommen

Spitzbergen (Norwegen). In 87 Tagen überquerten der Norweger Børge Ousland und der Südafrikaner Mike Horn das Polareis. Doch damit war ihre Tour noch nicht zu Ende: Das Schiff Lance, das weit ist Packeis vorgedrungen war, um sie sie abzuholen, blieb zunächst im Eis stecken. Erst gestern kam es richtig los und ist heute morgen in Longyearbyen auf Spitzbergen eingetroffen. Das meldete die Tageszeitung VG, die Reporter auf dem Schiff hatte. Update 30.12.: Die Lance ist mit Ousland und Horn in Tromsø angekommen. Dort lief das Schiff vor 31 Tagen aus, um die beiden abzuholen. Früherer Artikel zum Thema: Polfahrer Ousland/Horn: Nicht mehr allein im Eis

Dieser Beitrag wurde unter Arktis, Norwegen, Spitzbergen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.