Pisten in Levi und Ruka schon bereit – mit gelagertem Schnee

Ruka/Levi (Finnland). Frischer Schnee ist zwar noch nicht liegen geblieben – trotzdem haben die Skiorte Ruka und Levi in Nordfinnland gestern die ersten Pisten geöffnet. Das Geheimnis: Ausreichend Schnee vom vergangenen Jahr, der unter Isoliermaterial den Sommer überstanden hat. Darüber berichtete Yle. Und diesmal können auch Ausländer wieder mit einer Skisaison in Finnland planen.

Snowboarderin

Begeisterte Wintersportlerin (Symbolbild). Foto Rolf van de Val /Pixabay

Ruka bei Kuusamo und Levi bei Kittilä haben es besonders eilig. Es sind gerade erst die Herbstfarben („Ruska“) vorbei, das Thermometer zeigt noch Plusgrade. Doch mit dem gespeicherten Schnee vom Vorjahr können sie einen planbaren Start in die Skisaison bieten, für so manchen Gast ein wichtiges Kriterium. Laut Yle sind es 170 000 Kubikmeter dieser weißen Masse in Levi und 140 000 Kubikmeter in Ruka, gemeinsam „2000 Güterwagen voll“. Das reicht für eine dicke Schicht auf den ersten Pisten und den Snowboard Park, die bis zum ersten Neuschnee halten soll. Dann können auch die anderen Abfahrten und Loipen in Betrieb genommen werden.

Wie behält man Schnee über den Sommer? In Ruka wurde er unter Sägemehl und weißem Vlies gelagert, in Levi unter Vlies und Dämmplatten, berichtet Yle. Obwohl der Sommer in Nordfinnland zeitweise sehr heiß war, konnte Ruka so zwei Drittel seines Schnees retten, Levi verlor 42 Prozent. Nach der Wettervorhersage hat Levi aber etwas bessere Chancen auf Nachschub innerhalb den nächsten zwei Wochen.

Skifahren in Finnland auch wieder für Touristen

In der vergangenen Skisaison konnten nur Einheimische die finnischen Pisten und Loipen genießen. Das ist jetzt anders: Wer vollständig gegen Covid-19 geimpft ist oder die Krankheit in den vergangenen sechs Monaten hatte und dies auch nachweisen kann, darf ohne weitere Prozeduren einreisen. Für Halb- und Ungeimpfte besteht noch eine Testpflicht (anschaulich dargestellt bei visitfinland). Im Land sind die meisten Einschränkungen bereits abgebaut worden. Je nach Inzidenz in den einzelnen Bezirken kann es noch zu (geringen) Auflagen für die Restaurants kommen. Das Tragen einer Maske im öffentlichen Nahverkehr und in Innenräumen, wo man keinen Abstand halten kann, wird weiter empfohlen.

Die letzten Maßnahmen in Finnland sollen beendet werden, wenn 80 Prozent der Einwohner über 12 Jahren voll geimpft sind. Das könnte nach Einschätzung der Behörden bereits Ende des Monats der Fall sein. Zurzeit sind es 72 Prozent.

Früherer Artikel zum Thema:

Neue Temperaturrekorde nördlich des Polarkreises

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Sport, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.