Norwegen öffnet ab 5. Juli für europäische Touristen

Norwegen. Wer einen Norwegen-Urlaub plant, kann jetzt seinen Blick auf den 5. Juli richten: Dann ändert Norwegen sein System und passt seine Einreiseregeln der EU-Farbtafel an. Ab dann können auch Touristen aus Ländern einreisen, die eine 14-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfizierten pro 100 000 Einwohner haben. Das kündigte die norwegische Regierung gestern an. Bleib die Tendenz, wie sie aktuell ist, wird damit der Weg für viele frei.

Ab dem 5. Juli können voraussichtlich wieder mehr Menschen nach Norwegen reisen.

Bisher hat Norwegen nur Touristen aus Ländern mit einer 14-Tage Inzidenz von 25 pro 100 000 Einwohner akzeptiert. Darüberhinaus waren die Regeln extrem streng. Selbst Ausländer, die in Norwegen leben und arbeiten, hatten teilweise Probleme, nach einer Reise ins Heimatland wieder über die Grenze zu kommen. Und Landwirte beschwerten sich bereits, weil ihnen die Erntehelfer fehlten. Dies wird nun einfacher.

Bereits ab dem 24. Juni können diejenigen ohne Quarantäne nach Norwegen einreisen, die ein EU-Coronazertifikat haben, das per QR-Code gelesen werden kann. Dann will Norwegen sein System bereit haben, dieses einlesen zu können. Heißt: Geimpfte und diejenigen, die die Krankheit im vergangenen halben Jahr nachweislich durchgemacht haben, können bereits ab dem 24. Juni einreisen – aber nur, wenn das digital dokumentiert ist. Mehr zu den Regel auch bei Visit Norway.

Wer aufgrund niedriger Inzidenzen in seinem Herkunftsland problemlos einreisen kann, wird auf der Seite des Instituts für öffentliche Gesundheit (Folkhelseinstitutt) zu sehen sein.

Für Norwegen mit norwegischem Coronazertifikat wurde die Quarantänepflicht bei der Rückkehr bereits aufgehoben – sehr zur Freude der schwedischen Grenzhändler, die nun wieder mehr Kunden haben.

Auch im Inland hat Norwegen nun noch mehr Beschränkungen aufgehoben.

Früherer Artikel zu Norwegen:

Norwegens “steilster Weg” für Fahrzeuge geschlossen

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.