Neue heftige Erdbeben auf Reykjanes

Reykjanes (Island). Auf der Halbinsel Reykjanes bewegt sich mal wieder die Erde. Am Wochenende waren allein zehn Erdbeben stärker als 3, der heftigste Stoß am Samstag mit Stärke 4,8. Das isländische meteorologische Institut, das auch für Naturkatastrophen zuständig ist, warnt nun Ausflügler vor Erdrutschen und Steinschlägen in dem Gebiet. Darüber berichtete RÚV. Update: Allmannavarnir, der Zivilschutz, hat eine erhöhte Bereitschaft für das Gebiet erklärt., und der Farbcode für die Luftfahrt wurde für Eldvörp an der Westspitze von Reykjanes von grün auf gelb geändert.Reykjanes ist bereits seit mehr als einem Jahr „gelb“.

Erdbeben Reykjanes 15 Mai 22

Erdbeben Reykjanes am Wochenende 14./15. Mai 22. Grüne Sterne markieren die, die stärker als 3 sind. Quelle: Veðurstofa Íslands

Seit im September der Lavafluss am Fagradalsfjall stoppte, ist es wieder ruhiger geworden auf Reykjanes. Aber nie richtig, was auch nicht zu erwarten ist von einem Gebiet, in dem zwei Erdplatten aneinander stoßen. Kleinere Erdbebenschwärme und vereinzelte starke Beben fanden immer wieder statt. Am vergangenen Wochenende gab es nicht nur mehr als 500 Stöße insgesamt. Zehn waren stärker als 3 und vier davon stärker als 4. Wie das Meteorologische Institut mitteilte, lassen Satellitenbilder und GPS.Messungen außerdem auf eine Magmaansammlung  schließen. Noch seien die Veränderungen allerdings gering, es gebe keine Anzeichen einer Eruption in der Gegend. Die Region wird mit zahlreichen Messinstrumenten überwacht.

Dem Ausbruch am Fagradalsfjall im vergangenen Jahr waren ebenfalls heftige Erdbeben vorangegangen. Allerdings hatte sich damals die Magmaansammlung deutlicher gezeigt. Gefährlich können jetzt aber die Steine oder Erdmassen sein, die durch die kräftigen Beben angestoßen in Bewegung geraten.

Früherer Artikel zum Thema:

Drei Monate Ruhe – Fagradalsfjall-Ausbruch ist „vorbei“

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Geologie, Island, Vulkanismus/ Erdbeben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.