Nationalpark Russische Arktis soll erweitert werden

Russland. Die nur zehn Quadratkilometer große unbewohnte Insel Viktoria liegt zwischen Spitzbergen und Franz-Josef-Land und gehört zu Russland. Sie könnte künftig auch in den Nationalpark Russische Arktis (Русская Арктика) integriert werden, der bereits Franz-Josef-Land und den Norden von Nowaja Semlja umfasst. Darüber berichtete der Barents Observer mit Verweis auf die Nachrichtenagentur TASS.

Viktoria

Die Inseln der nördlichen Barentssee. Der rote Kreis markiert Viktoria.Karte mit Hilfe von stepmap.

„Viktoria ist fast komplett von einer Eiskappe bedeckt, die in der Mitte bis zu 100 m über das Meer aufragt“ – so beschreibt Andreas Umbreit die Insel auf seiner Seite Franz-Josef-Land.info . Im Süden reicht der Gletscher bis ins Meer. In Norden ist die Spitze dagegen inzwischen eisfrei. Während des Kalten Krieges gab es dort eine Wetter- und Funkstation, die aber inzwischen wieder aufgegeben wurde. Ein Besuch der Insel knapp oberhalb des 80. Breitengrades ist laut Umbreit nicht ganz einfach: Zum einen sei sie oft von Treibeisfeldern umgeben, zum anderen müsse man sich vor Eisbären hüten. Ansonsten leben auf der Insel noch Vögel und Walrosse.

Die östlichste Spitzbergen-Insel, Kvitøya, liegt näher an Viktoria als Franz-Josef-Land. Wie die anderen arktischen Inseln der Barentssee war auch Viktoria lange staatenlos. Seit 1925 gilt der Spitzbergen-Vertrag, der diese Inselgruppe unter norwegische Hoheit stellte, aber unter bestimmten Auflagen. Dort gab es damals bereits feste Siedlungen und es wurde Bergbau betrieben. Die Sowjetunion erklärte das unbewohnte Franz-Josef-Land 1926 zu ihrem Gebiet und hisste 1929 die Flagge auf Viktoria. Eine norwegische Gruppe von Geschäftleuten proklamierte Viktoria 1930 ebenfalls für sich. 1932 stand jedoch fest, dass die Insel bei der Sowjetunion bleiben würde.

Franz-Josef-Land

Franz-Josef-Land bei Kap Flora. Foto Christopher Michel, CC BY 2.0

Der Nationalpark Russische Arktis wurde 2009 gegründet und umfasste ursprünglich nur den Norden von Nowaja Semlja. 2016 wurde der Park um Franz-Josef-Land erweitert, das zuvor einen geringeren Schutzstatus gehabt hatte. Nun bereitet das zuständige Ministerium den Einschluss von Viktoria vor. Noch in diesem Jahr könnte alles umgesetzt werden.

Während in den kommenden Jahren zunehmend mehr Reisen nach Franz-Josef-Land angeboten werden, dürfte Viktoria weiterhin nur selten angelaufen werden.

Mehr zu Franz-Josef-Land:

Neues arktisches Reiseziel: Franz-Josef-Land

Mehr zu Nationalparks im Nordwesten Russlands:

Suchen Erster Nationalpark auf der Kola-Halbinsel beschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Arktis, Norwegen, Russland, Spitzbergen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.