Mehr als 120 finnische Fussballfans nach EM-Reise mit Corona infiziert

Finnland. Tausende finnische Fussballfans waren zu den EM-Spielen im russischen St. Petersburg gefahren. Nun zeigt sich: Mehr als 120 haben sich unterwegs mit dem Coronavirus infiziert. Das meldete Yle. Und es könnten noch mehr sein. Theoretisch hätten sich alle an der Grenze testen lassen sollen. Die Station in Vaalimaa war dem Ansturm aber nicht gewachsen. Der Verkehr staute sich – und schließlich wurden 800 Fans ohne Test durchgelassen. Viele waren in Bussen unterwegs und hatten deshalb zahlreiche Kontakte. In St. Petersburg stiegen die Fallzahlen zuletzt wieder an, dort verbreitet sich die Delta-Variante. Da die Bestimmung dieser Variante lange dauert, ist noch unklar, ob die Fussballfans auch diese Variante mitgebracht haben.

Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Finnland, Russland, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.