Kiruna: Hotelruine auf Gipfel soll Aussichtplattform werden

Kiruna (Schweden). Ein Hotel mit bestem Blick auf Polarlicht und Mitternachtssonne, auf dem Gipfel des Luossavaara – das war einst der Plan. Doch statt dessen steht seit mehr als zehn Jahren eine Betonruine auf Kirunas beliebtem Ski-und Aussichtsberg. Nun übernimmt die Kommune das Bauwerk und will daraus eine Aussichtsplattform für Mitternachtssonne und Polarlicht machen. Darüber berichtete SVT.

Luossavaara

Dem Luossavaara sieht man die Bergbau-Vergangenheit an. Die Skipiste verläuft auf der unzerstörten Flanke, im Bild links.

Dem Luossavaara ist die Vergangenheit als Erzberg anzusehen – die Hälfte davon ist eingezäunt, die Silhuette gebrochen. Doch die begehbare Hälfte ist umso beliebter bei den Einwohnern. Der Luossavaara ist Kirunas Skiberg und verfügt über einen Schlepplift. Im Sommer ist er wegen der guten Aussicht ein beliebtes Ziel. An klaren Tagen sieht man deutlich die Bergkette und den Kebnekaise. Man hat einen sehr guten Überblick über die Stadt und das Bergwerk am Kiirunavaara. Nachts ist es der beste Ort, um die Mitternachtssonne zu sehen, weil der Blick nach Norden frei ist.

Kommune übernimmt Ruine auf dem Luossavaara

Die gute Aussicht hatte auch zu dem Hotel-Plan geführt.  Nicht nur die Mitternachtssonne, auch Polarlicht hätte man von dort aus hervorragend betrachten können. Doch daraus wurde nichts, und so ärgerten sich die Leute zehn Jahre lang über eine hässliche Betonruine. Die Bergbaufirma LKAB (das L steht für Luossavaara) hatte nach dem Scheitern des Plans übernommen und übergab sie nun der Kommune Kiruna, samt der Summe, die ein Abriss gekostet hätte.

Hotelruine Luossavaara

Hotelruine auf dem Luossavaara.

Wie genau das Gerippe umgebaut werden soll, ist aktuell noch nicht klar. Der Kommunalrat sprach gegenüber SVT von einer Aussichtsplattform für Mitternachtssonne und Polarlicht, aber auch von einem Start für Skiwettbewerbe und einer Art Aufwärmraum. Außerdem will die Kommune in einen Sessellift investieren, der dann das ganze Jahr in Betrieb sein könnte und im Winter auch Menschen mitnimmt, die keine Skier an den Füßen haben.

Luossavaara biete beste Aussicht auf Mitternachtssonne

Für einen Menschen, der halbwegs gut zu Fuß ist, ist der Weg auf den Luossavaara in der Zeit ohne Schnee allerdings gut zu Fuß zu schaffen.  Wer etwas mehr Zeit hat und den Midnattssolstigen geht, der hinter dem  Campingplatz beginnt, wird dazu mit schönen Ausblicken in die Natur belohnt. Die Strecke verläuft auf der Nordostseite des Berges. Mindestens 1,5 Stunden sollte man dafür einplanen. Nachts ist sie besonders für den Rückweg vom Gipfel zu empfehlen, denn da bewegt man sich in dieselbe Richtung wie die Sonne und hat so mehr davon.

Mehr zum Thema Mitternachtssonne: Mitternachtssonne und Polarnacht

Mehr zu Kiruna: Kiruna – eine Stadt zieht um

Dieser Beitrag wurde unter Bergbau, Himmel, Kiruna, Schweden, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.