Folge der Corona-Krise: Birka Cruises am Ende

Schweden/Åland. Das Kreuzfahrtunternehmen Birka Cruises, eine Tochter des åländischen Eckerö-Konzerns, wird aufgelöst. Das einzige Schiff, Birka Stockholm, verkehrte meist zwischen Stockholm und Mariehamn auf den autonomen, aber zu Finnland gehörenden Åland-Inseln. Es waren aber auch Touren ins nördlichste Ende der Ostsee im Programm. Der Betrieb sei schon vorher nur noch wenig wirtschaftlich gewesen, so der Geschäftsführer zu Ålands Radio. Seit Beginn der Corona-Restriktionen  lag das Schiff nur noch im Hafen. Man sehe keine andere Chance als die Abwicklung. Birka Cruises gab es 49 Jahre lang. Betroffen sind 43 Personen aus dem Büro in Stockholm sowie das direkt bei Eckerö angestellte Schiffspersonal, 466 Personen.

Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Meer, Schweden, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.