Finnland bekommt keinen Strom mehr aus Russland

Finnland/Russland. Ab heute Nacht, 14. Mai,  1 Uhr, fließt kein Strom mehr von Russland nach Finnland. Das teilte das Unternehmen RAO Nordic mit, das den Strom aus Russland nach Finnland importiert. RAO Nordic ist eine Tochtergesellschaft des russischen Energieversorgers Inter RAO UES. Laut Mitteilung von RAO Nordic  ist kein Geld eingegangen.

Fingrid 13 Mai

Stromimport und Export Finnlands am 13. Mai, Screenshot Fingrid

Erst vor kurzem hatte der finnische Netzbetreiber Fingrid die Kapazität für Stromimporte aus Russland von 1300 auf 900 MW gesenkt. Russland steht für einen großen Teil des finnischen Stromimports. Der Ausfall soll nun vor allem durch mehr Import aus Schweden kompensiert werden, langfristig durch mehr Eigenproduktion. Im Sommer wird auch weniger benötigt.

Der zeitliche Zusammenhang mit der Richtungswahl zu einem finnischen Nato-Beitritt fällt ins Auge. Gestern hatten sich Präsident Sauli Niinistö und Premierministerin Sanna Marin dafür ausgesprochen. Bei Yle werden zudem Probleme mit dem Zahlungsverkehr aufgrund der Sanktionen genannt.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Finnland, Russland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.