Die Welt zu Gast in Nordschweden: Piteå Summer Games

Piteå (Schweden). Was treibt Jugendliche aus Brasilien, Peru und der Mongolei nach Nordschweden? Sie nehmen an den Piteå Summer Games teil, dem zweitgrößten Jugendfußballturnier in Schweden, gemessen an den teilnehmenden Mannschaften. Nach zwei Jahren Coronapause treffen sich nun wieder 626 Mannschaften aus 13 Ländern in der Küstenstadt, um ein Wochenende lang (nicht nur) unter der Mitternachtssonne Fußball zu spielen.

Die Teilnehmer aus der Mongolei beim Umzug zum Auftakt der Piteå Summer Games.

Mit der Ankunft der Turnierteilnehmer und den Begleitpersonen verdoppelt sich beinahe die Einwohnerzahl Piteås: Die Veranstalter schätzen die Zahl der Gäste – Spieler und Begleitung – auf mehr als 30 000 Personen. Die große Masse stellen die Clubs aus Nordschweden, Nordnorwegen und Finnland, mit einem hohen Mädchenanteil. Auch das Baltikum ist vertreten: Vier Clubs aus Litauen und einer aus Estland mit 6 Teams. Der FC Rheinsüd Köln ist der einzige deutsche Verein. Und das sind die „Exoten“: Teams aus Spanien, Portugal, Mexiko, Peru, Argentinien, Brasilien und der Mongolei. Sie sind die Stars in der Parade durch den Ort, die am ersten Abend stattfindet und auch ein unter den Einwohnern geschätztes Spektakel ist.

Comeback nach Corona-Pause

 Die Veranstaltung wird getragen von den örtlichen Vereinen und einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer. Die angereisten Fußballkinder und-Jugendlichen campieren in Schulen – in Schweden sind bereits Ferien. Nach zwei Jahren Pause müssten nun viele Dinge neu organisiert werden, so die Organisationsleiterin zu SVT. Doch man freue sich darauf, die Freunde aus der ganzen Welt wiederzusehen. Ganz so groß wie zuletzt 2019 fällt das Comeback nicht aus: Damals kamen 791 Mannschaften nach Piteå. Eine Ursache für die geringere Teilnehmerzahl sei die andauernde Pandemie, aber auch die gestiegenen Reisekosten und organisatorischen Hürden.

Die meisten dieser weitgereisten jungen Fußballer aus Asien und Südamerika kommen nicht nur wegen des Turniers in Piteå nach Europa. Zwei Wochen findet der Gothia Cup in Göteborg statt – nicht nur das größte schwedische, sondern auch weltweit eins der größten internationalen Jugendfußballturniere, bei dem fast alle ebenfalls gemeldet sind.

Bilder zur Mitternachtssonne in der aktuellen Galerie

Mehr zu Piteå im Sommer

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Schweden, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.