Brennender Trawler verursachte massive Probleme in Tromsø

Tromsø (Norwegen). Ein brennender russischer Trawler, der in Breivika festgemacht hatte, verursachte massive Probleme in Tromsø. Das meldet NRK. 

Der Brand begann bereits am Mittwoch. Die Mannschaft war rechtzeitig von Bord, allerdings ohne Papiere. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde eine Sicherheitszone eingerichtet, Straßen gesperrt und rund 100 Menschen evakuiert. Das führte zu Verkehrschaos. Unter anderem kam das Personal nicht mehr bis zum Krankenhaus durch, dort drohte Personalmangel. Schulen und die Universität blieben geschlossen.

Inzwischen ist das Schiff jedoch gekentert und die Rauchentwicklung hat sich verringert. Die Sicherheitszonen konnten aufgelöst werden, der Verkehr kann wieder normal fließen. An Bord des Schiffes sind 200 000 Liter Diesel. Der Küstenschutz hat die notwendigen Maßnahmen eingeleitet, um einen Schaden für die Umwelt zu begrenzen. Die Ursache wird noch ermittelt.

Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.