Aus der Zukunft für Island zum ESC: Daði og Gagnamagnið

Island. Noch stehen nicht alle Teilnehmer des ESC im Mai in Rotterdam fest. Doch eins ist schon sicher: Der Beitrag Islands wird wieder auffallen – aber ganz anders als vergangenes Jahr Hatari. Den nationalen Wettbewerb Söngvakeppnin gewannen Daði og Gagnamagnið mit dem Lied „Think about things“. Und die kommen aus der Zukunft (oder so).

Daði og Gagnamagnið

Daði og Gagnamagnið bei ihrem Live-Auftritt, Screenshot aus dem RÚV- Video

Sexy, gruselig, romantisch, BDSM…hat man jetzt alles schon gesehen.  Daði Freyr Pétursson, Jahrgang 1992, und die „Datenmenge“ traten in Reykjavík in etwas auf, was ein Schlafanzug oder auch ein Joggingoutfit sein könnte. In türkisgrün und jeweils mit einem Pixelbild des eigenen Gesichts auf der Brust. Die Instrumente sind selbstverständlich futuristisch und Multitalente zwischen Gitarre, Keyboard und Saxofon. Das Video, das vorab veröffentlicht wurde, unterstreicht noch die beinahe außerweltliche Nettigkeit und den Humor der sechsköpfigen Truppe.

Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, musste das Lied einen isländische Text haben. Dieser heißt „Gagnamagnið“ und ist tatsächlich aus der außerirdischen Perspektive geschrieben. Der englische Text ist allerdings das Original, wie Daði Freyr Pétursson gegenüber esc-Bubbles verrät. Er geht um das Gefühl, das er gegenüber seiner kleinen Tochter hatte, als sie gerade erst geboren war und sich noch nicht so gut ausdrücken konnte. In Rotterdam soll auch der englische Text zum Einsatz kommen. Daði Freyr Pétursson lebt zurzeit mit seiner Familie in Berlin.

Finale gegen die Hardrockband Dimma gewonnen

Der isländische Söngvakeppnin sieht eine Finalrunde vor, in der die beiden beliebtesten Acts gegeneinander antreten – in diesem Fall Daði og Gagnamagnið gegen Dimma, eine auf Island seit langem etablierte Hardrockband. 2017 stand Daði schon einmal im Finale, damals verlor er allerdings gegen Svala mit „Paper“.

Die Performance im Ausscheidungsprozess kann hier angehört werden, die isländische Version ( Gagnamagnið) sowie die englische Version (Think about things).

So schnitten die nordischen Länder im vergangenen Jahr ab:

Viel Aufmerksamkeit für den Norden beim ESC in Tel Aviv

Das ist das Video zu „Think about things“ mit Daði og Gagnamagnið:

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Island, Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.