26 Minuten Tanz auf Händen – Weltrekord für samischen Künstler

Tromsø (Norwegen). Der neue Weltrekord für Tanz auf Händen liegt bei 26 Minuten und 12 Sekunden. Aufgestellt hat ihn der Multikünstler Ola Stinnerbom beim Frühjahrs-Kulturfestival in Tromsø, dem Vårscenefest, mit samischem  Schwerpunkt. Darüber berichtete NRK.

Ola Stinnerbom

Ola Stinnerbom tanzt Saajva – hier ein Screenshot aus seinem Video bei wärmeren Temperaturen.

Den alten Rekord im Tanz auf Händen hielt laut NRK der Kanadier Gordon Lindsay mit 14 Minuten und 8 Sekunden. Es ist nicht ganz klar, wo dieser Rekord registriert wird, und es gibt offenbar sehr viele Handstand-Disziplinen. Ola Stinnerboms Performance vor und am Rathaus in Tromsø wurde jedenfalls von vielen Leuten verfolgt und von Nordlys auch live gestreamt (Bezahlschranke). Der schwedisch-samische Künstler zeigte dabei den Tanz „Saajva – die andere Welt“ – thematisch verbunden mit einem seiner jüngsten Projekte, dem Saami Requiem mit Organist Gunnar Idenstam. Trotz des Festival-Namens gab es kein Frühlingswetter, sondern winterliche Kälte – aber der Künstler hatte für seinen Tanz ein warmes Outfit gewählt.

Samischer Tanz und Akrobatik

Es sei gefährlich, so lange kopfüber zu sein, weil dann alles Blut in den Kopf fließe. Man benötige vier bis fünf Jahre Training, um das zu verhindern, so Stinnerbom zu NRK. Dem ausgebildeten Tänzer ist die Erforschung samischer Tanztraditionen ein Herzensanliegen, und er verbindet sie mit Akrobatik. Der Joik verleihe einem zusätzliche Kraft, sagte er im Interview.

Der vielseitige Künstler macht auch Musik und engagiert sich für den Erhalt samischer Trommeln und samischen Handwerks insgesamt.

Mehr zu Stinnerboms vorigem Projekt: Projekt A Saami Requiem: Joik, Orgel und E-Gitarre

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Sápmi, Schweden, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.