Yukigassen – Schneeballschlacht mit Regeln

Kemijärvi. Während in Deutschland langsam der Frühling einkehrt, hat Nordfinnland immer noch viel Schnee. Den braucht man auch, wenn man Yukigassen spielen will – eine Mischung aus Schneeballschlacht und Völkerball.

Yukigassen

Schneeballvorrat. Foto Simon Cozens, CC BY NC 2.0

Das Spiel stammt ursprünglich aus Sobetsu auf der japanischen Insel Hokkaido, wo es im Winter viel Schnee gibt. Den ersten Wettbewerb gab es dort 1989. Und weil Sobetsu die Partnerstadt des nordfinnischen Kemijärvi ist, erreichte die Idee schnell Finnland. Vergangenes Wochenende wurde dort die 23. Europameisterschaft des „Schnee-Kampfes“, so die wörtliche Übersetzung, ausgetragen.

Die Regeln: Ein Team besteht aus sieben Spielern. Zu einem Match gehören drei Spiele, die jeweils drei Minuten dauern. Man wirft Schneebälle aufeinander. Wer getroffen wird, muss das Feld verlassen. Gewonnen hat, wer am Ende die meisten Spieler übrig hat. Ein Team kann aber auch gewinnen, indem es dem Gegner die Flagge klaut.

90 Schneebälle hat jedes Team zur Verfügung, die vorher mit einem speziellen Gerät vorbereitet werden. Der Ratschlag von Yukigassen International: Gute Schneebälle brauchen eine gewisse Feuchtigkeit, um zusammenzuhalten, sie sollten aber gleich verbraucht werden, damit sie nicht zu Eis und damit gefährlich werden.

Auf dem Spielfeld gibt es kleine Schutzwälle, hinter denen man sich vor den gegnerischen Bällen verstecken kann. Sicherheitshalber spielen alle Teilnehmer mit Helm.

Mannschaftssport mit Spaßfaktor

„Das beste ist, dass Yukigassen ein Mannschaftssport ist. Gruppen von Freunden oder Klassenkameraden melden sich als Team an, eine Fußballmannschaft könnte es zum Spaß ausprobieren.  Sie haben Spaß, auch wenn sie sich an eine Reihe von Regeln halten müssen“, wirbt Ari Pöyliö, Vorsitzender des finnischen Yukigassen-Verbandes,  im Interview mit Artic Finland, für die professionelle Schneeballschlacht.

Nicht nur Finnland, auch die schneereichen Nachbarn Norwegen, Schweden und Russland haben die Sportart übernommen, außerdem eine Reihe Länder, wo der Schnee-Nachschub weniger gesichert ist. Längst wollen sich die Spieler in Kemijärvi aber auch nicht mehr auf den Winter beschränken: Sie horten Schneehaufen für eine Schneeballschlacht im Juli.

Und so sieht Yukigassen in Kemijärvi aus. „Lumisota“ ist finnisch für Schneeballschlacht.

Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.