WikiLeaks-Berater Arjen Kamphuis in Norwegen verschwunden

Norwegen. Wo ist Arjen Kamphuis? Der 47-jährige Niederländer wurde zum letzten Mal am 20. August in Bodø, Nordnorwegen, gesehen. Der Fall erregt inzwischen international Aufmerksamkeit, da der Internet-Aktivist und -Sicherheitsexperte auch WikiLeaks beraten hat. Und die jüngsten Erkenntnisse zum Fall laden zum Rätseln ein.

Arjen Kamphuis

Internetseite zum Verschwinden von Arjen Kamphuis, https://arjenkamphuis.eu/

„Wir sind offen für alle Möglichkeiten, haben aber noch keinen Grund zur Annahme, dass der Vermisste einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte“, so die offizielle Presseerklärung der norwegischen Polizei. Fest steht: Der Niederländer, begeisterter Bergwanderer, machte Ferien in Norwegen. Am 20. August checkte er in seinem Hotel in Bodø aus. Er hatte einen Flug von Trondheim für den 22zurück in die Niederlande gebucht, den er nie antrat. Am 29. August meldeten ihn Freunde und Kollegen als vermisst. Unter dem Hashtag #findArjen läuft auch eine Kampagne in den sozialen Netzwerken.

Natürlich kommt es vor, dass Wanderer in Norwegen verunglücken. Arjen Kamphuis soll außerdem ein Faltkajak besessen haben. Um seinen geplanten  Flug zu  erwischen, hätte er sich allerdings irgendwann auf nach Trondheim machen müssen.  Offenbar hatte er den Zug nach Trondheim nehmen wollen, was von Bodø aus rund  zehn Stunden dauert. Nach dem Abschied im Hotel gibt es jedoch bis jetzt niemanden mehr, der sicher sagen kann, Kamphuis gesehen zu haben. Es gab Meldungen aus Schweden und Dänemark, denen die Polizei nachgeht, ob es sich dabei um den Vermissten handelte, ist aber höchst unsicher.

Telefon des Verschwundenen aktiv

Die Polizei bestätigte allerdings inzwischen, dass sein Handy am 30. August benutzt wurde, und zwar in der Nähe von Stavanger. Laut NRK betraf dies sowohl sein privates als auch sein Diensttelefon. Und laut New York Times soll jemand versucht haben, eine deutsche SIM-Karte darin zu aktivieren. Die Verknüpfung mit WikiLeaks und die Tatsache, dass Kamphuis ein Experte darin ist, zumindest im Netz keine Spuren zu hinterlassen, tragen dazu bei, die Spekulationen über den Verbleib anzuheizen.

Arjen Kamphuis ist 1,78 Meter groß, blond und trägt eine Brille. Er soll häufig schwarze Kleidung getragen haben, beim Checkout im Hotel trug er khakifarbene Wanderkleidung. Die Polizei ist dankbar für weitere Hinweise unter  der allgemeinen Notrufnummer +47 02800 (Vorwahl bei Anruf aus dem Ausland).

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Norwegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.