Unwetter legt Finnmark lahm

Norwegen. Ein Unwetter und Lawinen haben die Finnmark isoliert und lahmgelegt. Bereits am Wochenende gingen Lawinen ab. Zwei davon versperrten rund 200 Bewohnern am Skillefjord bei Alta die Straßenverbindung zur Außenwelt, meldete NRK. Verletzt wurde niemand. Sie wurden inzwischen per Boot nach Alta gebracht. Aufgrund des Unwetters sind  außerdem fast alle Pässe und Straßen geschlossen – zeitweise war auch die E6, die einzige Zufahrt zur Finnmark über Norwegen, dicht. In Mehamn und Kjøllefjord fiel dann auch noch für etwa 1500 Menschen der Strom aus, und aufgrund des Unwetters kann zurzeit auch nichts repariert werden. Den aktuellen Straßenzustand gibt es bei Statens Vegvesen.

Dieser Beitrag wurde unter Klima, Norwegen, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.