Strengere Corona-Regeln in Norwegen

Norwegen. Zwar ist Norwegen aktuell in Europa das Land mit der geringsten Virusverbreitung – einer 14-Tage-Inzidenz von 37,7 pro 100 000 Einwohner. Doch auch dort gehen die Fallzahlen nach oben und die Krankenhäuser beginnen sich zu füllen. Die norwegische Regierung hat deshalb nun strengere Regeln erlassen, um die Verbreitung einzudämmen. Diese sollen bis Anfang Dezember gelten. Dazu zählen unter anderem:

  • Begrenzung von privaten Gästen auf fünf Personen von außerhalb der Familie. Explizit ausgenommen davon sind Kitakinder und Grundschüler, die Kinder aus ihrer “Kohorte” treffen dürfen.
  • Private Veranstaltungen in öffentlichen Räumen werden auf 50 Personen begrenzt.
  • Es gilt weiterhin die Obergrenze von 600 für öffentliche Veranstaltungen draußen, aber nur da, wo man sitzen kann. Drinnen sind nur 200 erlaubt, wenn es Sitzplätze gibt.
  • Es gibt keine Ausnahmen von der Quarantäne mehr für ausländische Arbeitnehmer aus Gebieten mit hoher Virusverbreitung.
  • Für Grenzpendler und ausländische Arbeitnehmer aus weniger betroffenen Gebieten gelten es unter anderem verschärfte Testvorschriften.
  • Lokal dürfen je nach Situation weitere Maßnahmen eingeführt werden, darunter Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dies gilt beispielsweise bereits in Oslo.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Norwegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.