Island verschärft Einreiseprozedur: Keine Ausnahmen mehr

Island. Sowohl auf Island als auch in vielen Ländern Europas ist das Coronavirus wieder stärker verbreitet. Island hat deshalb seine Einreiseprozedur verschärft. Das gab die Regierung heute in der Pressekonferenz bekannt. Ab dem 19. August müssen sich alle Einreisenden zweimal testet lassen: Am Hafen/Flughafen sowie nach vier bis fünf Tagen. Dazwischen muss eine Quarantäne eingehalten werden. Es gibt auch keine Ausnahmen mehr für Reisende aus bestimmten Ländern wie aktuell noch. Bis jetzt waren Deutsche, Dänen und einige andere von der Testpflicht befreit. Um die notwendigen Tests durchführen und auswerten zu können, arbeitet das isländische Landeskrankenhaus erneut mit dem privaten isländischen Genforschungssabor deCode zusammen.

Dieser Beitrag wurde unter Island, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.