Hurtigruten: Frau beim Anlegemanöver über Bord

Ålesund (Norwegen). Ein Unglück ereignete sich heute Abend beim Anlegemanöver des Hurtigrutenschiffes MS Finnmarken in Ålesund: Aus noch ungeklärten Gründen landete eine Frau im Wasser. Darüber berichtete NRK. Sie wurde eine Stunde später nach einer großen Suchaktion gefunden und ins Krankenhaus nach Trondheim gebracht. Sie starb am Donnerstagnachmittag an ihren Verletzungen. Dunkelheit und schlechtes Wetter erschwerten die Suche. Weitere Details wurden nicht genannt. Es gebe allerdings keinen Verdacht auf eine Straftat dahinter, wird die Polizei zitiert. (Update 31.10., 17.50 Uhr)

Dieser Beitrag wurde unter Meer, Norwegen, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.