Flughafen Tromsø wird ausgebaut

Tromsø (Norwegen). Tromsø ist der am meisten genutzte Flughafen Nordnorwegens. Im Jahr 2019 reisten 2,3 Millionen Menschen ab oder nach Tromsø. Die Flughafengesellschaft Avinor will nun Passagieren wie Airlines besseren Service bieten und unter anderem ein neues Abfertigungsgebäude bauen.

Tromsø Flughafen

So soll der Flughafen von Tromsø werden. Quelle Avinor

Immer mehr Besucher kommen nach Tromsø, vor allem im Winter, um Nordlichter zu sehen. Diese sollen in Zukunft bessere Verhältnisse vorfinden. Geplant war der Ausbau schon länger, nun gab es vom Vorstand grünes Licht. Ein neues Terminal von 10 000 Quadratmetern mit Abflughalle, Check-In- Bereich und neuen Flächen für Gepäcksortierung und -Ausgabe sollen der steigenden Nachfrage gerecht werden. Im neuen Auslandsterminal soll außerdem die Möglichkeit geschaffen werden, Gates flexibel für internationale oder Inlandsflüge nutzen. Es wird auch Platz für drei Flugzeuge und Zugänge mehr geben. Im Herbst sollen die Arbeiten beginnen und 2023 abgeschlossen sein. Laut NRK wird mehr als eine Milliarde NOK investiert, rund 100 Millionen Euro.

Aktuell keine Alternative zum Flughafen

Für Tromsø ist ein gut funktionierender Flughafen zentral, da es aktuell keine echten Alternativen gibt: Der nächste Bahnhof ist in Narvik. Dorthin kommt man nur über das schwedische Streckennetz. Bis nach Tromsø sind es dann mit dem Bus noch vier Stunden. Die nördlichsten Bahnhöfe des norwegischen Streckennetzes sind Fauske und die Endstation Bodø. Immer wieder gibt es Ansätze, die Bahn auszubauen, doch bisher haben sich diese nicht durchsetzen können. Tromsø ist außerdem ein wichtiger Umsteige-Flughafen für jene, die zu Zielen in Nordnorwegen wollen, wo nur kleine Maschinen landen können.

Mehr zum Thema:

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Tourismus, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.