Der Kontinent bibbert – Plusgrade auf Spitzbergen

Europa/Spitzbergen. Auf dem Kontinent überschlagen sich zurzeit die Kälterekorde. Auf Spitzbergen herrschen dagegen seit gestern Plusgrade, in Longyearbyen ist sogar Regen angesagt.  Reykjavik meldet 7,4 Grad. Die nördlichste Landmesstation der Welt, Kap Morris Jesup in Nordgrönland, verzeichnete am Sonntag 4,7 Grad. Vergangene Woche gab es dort schon einmal eine „Hitzewelle“ mit Plusgraden. Üblich sind dort im Februar Durchschnittstemperaturen von mehr als -30 Grad. Als Ursache für diese Wetterkonstellation sehen Meteorologen eine Schwächung des Polarwirbels. Mehr dazu siehe Rekord-Minus für das Januar-Eis in der Arktis.

Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Island, Klima, Spitzbergen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.