Beluga Hvaldimir hat Hammerfest verlassen

Hammerfest/Alta (Norwegen). Hvaldimir, der Belugawal, der seit April im Hafen von Hammerfest lebte, hat sich wieder auf den Weg gemacht und ist etwa 50 Kilometer entfernt vor Altneset im Altafjord aufgetaucht. Für die Unterstützergruppe stellt sich nun die Frage, wie er weiter versorgt werden soll. Darüber berichtete NRK.

Hvaldimir

Hvaldimir bei der Untersuchung. Foto Kommune Hammerfest

Für Touristen und Einheimische war Hvaldimir, der Beluga mit der geheimnisvollen Vergangenheit, in den vergangenen Monaten die Attraktion im Hafen von Hammerfest. Seit klar ist, dass er zwar alle möglichen Kunststücke machen, aber sich nicht selbst mit Fisch versorgen kann, haben Ehrenamtliche vom Projekt Norwegian Orca Survey seine Fütterung übernommen.Die Kommune und Spender kommen für den Fisch auf. Inzwischen ist in Hammerfest die Logistik dafür eingerichtet: Boot, Anlegeplatz, Fischvorrat. Insbesondere die Norwegian Orca-Survey-Gründer, Meeresbiologin Eve Jourdain und Lebensgefährte Richard Karoliussen, investieren viel Zeit.

Hvaldimir gesichtet vor Seiland

Am Freitag verschwand Hvaldimir aus Hammerfest – warum, ist unklar. Möglicherweise ist er einem Boot gefolgt, wie schon zuvor von Rolvsøy nach Hammerfest. Er wurde zunächts in Kårhamn auf der Insel Seiland gesichtet, 25 Kilometer entfernt von Hammerfest. Jourdain und Karoliussen versuchten zunächst, ihn mit einem Boot nach Hammerfest zurückzulocken, was aber nicht gelang. Inzwischen wurde er vor Altneset auf Seiland gemeldet, noch 25 Kilometer weiter Richtung Alta. Da der weiße Wal an der Finnmark-Küste bekannt ist wie der sprichwörtliche bunte Hund, finden diese Informationen schnell ihren Weg auf die Facebookseite Kvithval Hammerfest.

 Wal war wieder gut in Form

Nach zwei Monaten regelmäßiger Fütterung war der Wal wieder gut in Form, deshalb sei es auch kein Problem, wenn er einige Tage kein Futter bekomme, so Eve Jordain in einem Beitrag. Für die Gruppe stellt sich aber nun die Frage, wie sie den Wal weiter unterstützen können. Warum der Wal Hammerfest verlassen hat, ist unklar. Jourdain stellt die Frage, ob er vom besonderen Lärm im Hafen am vergangenen Freitag vertrieben oder von einem Boot weggelockt wurde. Es gab allerdings von Anfang an auch Stimmen, die den Industriehafen von Hammerfest nicht geeignet fanden als Wal-Domizil. Wie gut Hvaldimirs Navigationssinn funktioniert und inwieweit seine Aufenthaltsorte deshalb freie Wahl sind oder nicht, wird man nicht erfahren. Wo er demnächst Station macht, vermutlich aber schon.

Früherer Artikel zum Thema:

Hvaldimir in Hammerfest: Leben mit einem Beluga im Hafen

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Meer, Norwegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.