Ab 1. September: Nachtzug Hamburg-Stockholm als Dauerangebot

Schweden. Ohne Flugzeug in den Norden reisen?  Ab dem 1. September wird das noch ein bisschen einfacher. Dann startet nämlich der Nachtzug Hamburg-Stockholm der schwedischen Bahn (SJ) – als tägliches, dauerhaftes Angebot.

SJ Nattåg

Nachtzug. Foto SJ

So ist es geplant: Abfahrt in Hamburg-Altona 21.55 Uhr, Ankunft in Stockholm 9.55 Uhr. Schlafend passiert man den Flughafen Kopenhagen, die Öresundbrücke und Malmö. Zurück startet der SJ-Zug bereits 17.34 Uhr in Stockholm und man erreicht Hamburg-Altona um 6.35 Uhr, sonntags später. Das ermöglicht, sehr viele Orte Mitteleuropas noch am selben Tag per Bahn zu erreichen.Ursprünglich wurde die Strecke von der schwedischen Verkehrsbehörde ausgeschrieben, um die Tage abzudecken, an denen es kein kommerzielles Angebot gibt. Inzwischen verkauft SJ die Verbindung aber als Ganzjahresangebot.

Zeitweise Doppelangebot: Snälltåget und SJ

Als kommerzieller Anbieter ist Snälltåget bereits auf dieser Strecke unterwegs, sogar ab/bis Berlin – allerdings eben nicht immer. Snälltåget bietet an einzelnen Tagen auch Abfahrten von/nach Dresden und München an. Abfahrt in Berlin ist um 20.58 Uhr, Hamburg wird um 23.59 passiert, Malmö um 7.25 Uhr, Ankunft in Stockholm laut Fahrplan 14. 15 Uhr. Die Verbindung umgekehrt: Stockholm 16.15 Uhr, Hamburg 5.31 Uhr, Berlin 8.58 Uhr. An den Tagen, an denen beide fahren, kann man sich also das raussuchen, was zum eigenen Plan am besten passt und wo dann noch Platz ist.

Nachtzug vs. Flugzeug

Vasamuseum

Stockholm, Blick auf das Vasamuseum

Das Flugzeug ist selbstverständlich das schnellere Verkehrsmittel. Für den Nachtzug spricht:

  • Schlafen muss man sowieso.
  • Man reist von Zentrum zu Zentrum mit guten Anschlüssen und landet nicht irgendwo außerhalb.
  • Man muss nicht Stunden an Zeitpolster für Schlangen an der Security und Check-In-Probleme einplanen.
  • Man hat sein Gepäck im Auge und kann sich selbst darum kümmern, anstatt hoffen zu müssen, dass es denselben Weg nimmt. Das Gepäck kostet auch nicht mehr.
  • Man darf flüssigen Proviant mitnehmen und muss ihn nicht teuer nach der Sicherheitskontrolle kaufen.  
  • Zugfahren kann auch billiger sein als Fliegen: Ein Ticket im Sitzwagen Stockholm-Hamburg kostet bei SJ nur um die 30 Euro. Bequemer ist es natürlich, eine Liege oder ein Bett zu buchen, am besten ein Abteil nur für sich und die Reisegesellschaft. So fährt man auch coronasicher. Hier findet jeder die Variante, die er sich leisten kann oder will.

Von Stockholm aus kann man die Fähre nach Finnland nehmen – oder, nach einem Tag in Stockholm, abends den Nachtzug nach Kiruna oder Narvik …

Überblick über Bahnen im hohen Norden:

Mit der Bahn

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Tourismus, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.