50 Jahre samisches Osterfestival in Kautokeino

Kautokeino (Norwegen). Das samische Osterfestival in Kautokeino, Nordnorwegen, feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. In normalen Jahren zieht dieses Festival sowohl Touristen als auch Samen aus allen Ländern an. Geboten wird ein umfangreiches Kulturprogramm mit dem Sami Grand Prix sowie Wettbewerbe wie Lassowerfen und Rentierrennen.

Rentier Porträt

Rentier im Einsatz in Kautokeino.

Aus der großen Party wird aus bekannten Gründen nichts. Es gab und gibt einige kleinere Angebote, Konzerte wurden gestreamt und die Teilnehmer des Sami Grand Prix nahmen ihre Beiträge vorher auf. Dazu gehörte auch das Duo Jarsem Galkin und Roman Jakolev aus Lovozero, Russland. 

Jarsem Galkin ist vermutlich der einzige, der auf Kildinsamisch rappt, einer Sprache, die nur noch von knapp 700 Menschen auf der Kola-Halbinsel gesprochen wird. Das Duo kam auf den dritten Platz im Gesang-Finale, der Sieg ging an Lávre Johan Eira und Hildá Länsman. Máhtte Ánte J. Sara gewann das Joik-Finale, Akustische Kostproben aller Teilnehmer gibt es bei NRK. und das Finale ist ebenfalls bei NRK zu sehen.

Rentiere und Renntiere

Ostern 2018, als man noch nicht wusste, wie sehr man die Erinnerung an Reisen einmal schätzen würde, war ich in Kautokeino. Mein besonderes Interesse galt dem Rentierrennen, das völlig anders ablief, als ich erwartet hatte. Die professionellen  Rentier-Jockeys (?) saßen nämlich nicht auf Schlitten, sondern ließen sich auf Skiern ziehen. Die Tiere starten einzeln und laufen auf Zeit. Kautokeino hat hierfür eine eigene Anlage. Renn-Rentiere tragen außerdem kein Geweih.

Die klassischen Schlitten waren aber auch zu sehen, und Touristen durften dort auch selbst ihre Fahrkünste probieren.

Eine kleine Galerie verschiedener Rentiere in und um Kautokeino:

Mehr Schnee zu Ostern gibt es in der aktuellen Galerie aus Nordfinnland

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Norwegen, Sápmi, Sport, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.