Verlockende Tímakistan: In der Zeit-Truhe durch die Krise

Würden Sie sich nicht auch gerne die nächsten zwei, drei, fünf Monate in eine Kiste legen – und herauskommen, wenn der ganze Corona-Mist vorbei ist? Ohne dabei zu altern, selbstverständlich? Der isländische Schriftsteller Andri Snær Magnason hatte zwar andere Krisen im Kopf, als er „Tímakistan“ schrieb, wörtlich die „Zeit-Truhe“, veröffentlicht 2013. Aber die Idee ist heute erst recht verlockend, oder etwa nicht?

Isländische Ausgabe von Tímakistan

Isländische Ausgabe von Tímakistan, Verlag Mál og Menning

Alle reden nur über ein Thema. Sie kleben an den Nachrichten, warten auf ein Zeichen der Hoffnung. Und dann taucht dieser Vertreter auf, der die Lösung hat: einfach abwarten – in der Time Box! Diesen Weg wählen auch die Eltern von Sígrun für sich und ihre Tochter. Nur dass die Tochter irgendwann aus der Kiste steigt in einer Welt, in der die Natur dabei ist, sich die Stadt zurück zu erobern. Und die Erwachsenen lieber weiter in der Box auf bessere Zeiten warten. Lediglich eine alte Frau läuft herum, die einer Handvoll Kinder unbedingt ein langes, verwickeltes Märchen erzählen möchte. Dabei geht es um die Prinzessin von Pangea, die an eine Mischung aus Schneewittchen und Dornröschen erinnert. Es geht um Liebe, Verlust, Verrat und den Kampf gegen den Zahn der Zeit. Spoiler: Es gibt eine Art Happy End.

Tímakistan“ ist für Kinder und Jugendliche geschrieben. Möglicherweise haben deutsche Verlage deshalb bisher kein Interesse an einer Übersetzung gehabt, was sehr bedauerlich ist. Denn Andri Snær Magnason ist ein Autor, der sich immer lohnt, ob Poesie (Bonus-Supermarktgedichte), Sachbuch (Traumland), Science Fiction (Love Star) oder für junges Publikum (Die Geschichte vom blauen Planeten). Es ist ein Buch über Zeit, aber es ist auch ein Buch über Krisenbewältigung, und die Bilder und Symbole kann ein Erwachsener vielleicht sogar noch mehr würdigen als ein junger Mensch.  Wer nicht isländisch liest, hat aktuell die Auswahl zwischen einer englischen (The Casket of Time), dänischen (Tidskisten) und diversen weiteren Versionen – nur eben nicht Deutsch.

Neben der Corona-Krise gibt es übrigens auch noch eine Klima-Krise, die auch nicht damit aufhört, dass gerade weniger geflogen wird. Andri Snær Magnasons neuestes Buch heißt „Um tímann og vatnið”, das sich an Erwachsene richtet. Die deutsche Ausgabe wird „Wasser und Zeit“ heißen und im Mai erscheinen.

Mehr zu Andri Snær Magnason:

Un-Glacier Tour am Ok: Gletscherwanderung ohne Gletscher

Dieser Beitrag wurde unter Island, Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.