Stadtführer Piteå im Winter

Was passiert mit einer Sommerstadt, wenn der Winter kommt? Manche Attraktionen verschwinden unter der Schneedecke, doch neue kommen dazu: Der „Stadtrundgang“ kann jetzt übers Eis gehen, zu Fuß, mit dem Tretschlitten oder auf Schlittschuhen. Das ist auch der beste Platz, um das Polarlicht zu sehen.

___STEADY_PAYWALL___
Piteå kyrka Vinter

Kirche von Piteå im Winter.

Im Winter ist es in Piteå etwas ruhiger als im Sommer, es sind weniger Touristen vor Ort. Das Wasser friert zu, der Schnee verpasst dem Ort und der Landschaft ein neues Gesicht. Nur in der Fußgängerzone sieht man nichts davon: Diese wird durch die warmen Abwässer der Kartonagenfabrik Smurfit Kappa eisfrei gehalten.

Die Bewohner von Piteå haben viele Wintervergnügen direkt vor der Haustür: Auf dem Nördfjärden wird der Schnee vom Natureis geräumt und eine Eisbahn für die Bürger eingerichtet. Im Stadtgebiet und auf dem verschneiten Eis werden Loipen gespurt, und der Strömlidabacken ist der perfekte Rodelhügel. Gewarnt sei nur vor dem Kanal: Aufgrund der Strömung und der warmen Zuflüsse ist das Eis nicht zuverlässig und sollte gemieden werden.

Auch draußen in Pite Havsbad ist es im Winter etwas ruhiger. Die Ostsee ist gefroren. Wer Sehnsucht nach dem Meer hat, kann aber von dort aus mit einem Eisbrecher auf Tour gehen.

Piteå: Anreise und Übernachtung

Ski-Langlaufen in Piteå

Phasen des Winterhalbjahrs in Piteå

Herbst: In den Nächten ist es bereits dunkel genug für Nordlicht. Die ersten Nachtfröste treten auf, das Laub verfärbt sich und fällt, man kann noch Beeren pflücken, es ist aber noch nicht kalt genug für eine richtige Eisschicht auf den Gewässern (September-Oktober)

Eis auf dem Storträsk

Erstes Eis auf dem Storträsk, Pitholm, Ende November

Vorwinter: Es fällt der erste Schnee, der auch liegen bleibt, auf geschützten Gewässern und in geschützten Buchten trägt das erste Eis bereits. Es können auch warme Phasen auftreten, die all das wieder tauen lassen. Das Tageslicht schwindet. (Oktober-November-Anfang Dezember)

Winter: In der dunkelsten Zeit kommt die Sonne kaum noch über den Horizont, am 21. Dezember sind es nur etwas mehr als drei Stunden. Schnee und Eis sind gekommen, um zu bleiben. Etwas zeitversetzt folgt die Kälte. Januar und Februar sind sind die kältesten Monate mit Durchschnittstemperaturen von -11 Grad.

Frühlingswinter: Schon im Februar sind die Tageslichtzeiten wieder deutlich gewachsen, langsam steigen auch die Temperaturen wieder, abhängig von den Luftströmungen. Lange Tage, aber noch zuverlässige Schnee- und Eislage machen den „Vårvinter“ zu einer beliebten Zeit für Wintersport (Ende Februar- Anfang April)

Sonne 14. Dezember Piteå

Mitte Dezember kommt die Sonne nur noch knapp über den Horizont.

Lichtverhältnisse: Pitliegt etwa 140 Kilometer südlich des Polarkreises, hat also keine Polarnacht. Am kürzesten Tag, dem 21. Dezember, kommt die Sonne theoretisch noch für drei Stunden und 20 Minuten über den Horizont. Da die Umgebung hügelig ist, sieht man sie aber nicht so lange, auch hohe Gebäude schirmen sie ab. Sie steigt nur auf 1,6 Grad. Das schräge Licht des Winters an klaren Tagen hat jedoch eine besondere Stimmung und die Dämmerungsphasen sind länger. Dieses Licht kann aber auch blenden, deshalb gehört eine Sonnenbrille unbedingt ins Gepäck. Weil Pitöstlich in der Zeitzone liegt, liegt die helle Phase vormittags. Das sollte man bei der Ausflugsplanung berücksichtigen.

Polarlicht sieht man in Piteå von Ende August bis Anfang/Mitte April (siehe unten)

Temperaturen: Die Sonne hat im Winter keine Kraft. Die Temperaturen hängen allein davon ab, welche Luftströmungen gerade herrschen. Eine Phase mit bis zu -30 Grad kann im Winter ebenso vorkommen wie Tage knapp über 0 Grad. Das persönliche Empfinden hängt dann noch davon ab, wie viel Wind weht. Vernünftig gekleidet – Eitelkeit ist hier fehl am Platz – und in Bewegung lässt sich die Kälte jedoch aushalten.

Wenn die Reisegarderobe nicht warm genug ist: Selbstverständlich gibt es in Piteå diverse Geschäfte, die dicke Daunenjacken und gefütterte Hosen verkaufen. Wer nicht so viel Geld ausgeben will, kann es auch Second Hand probieren. Der Laden wird vom Roten Kreuz betrieben, der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute:

Röda Korset Kupan, Källbogatan 69, Piteå

Broddar

Glatter Boden: Mit „broddar“ am Stiefel geht es sich sicherer.

Bodenverhältnisse: Wenn die Temperaturen zwischen Minus- und Plusgraden wechseln oder wenn Regen auf eiskalten Boden fällt, wird es schnell glatt. Nicht ohne Grund fahren nordschwedische Autofahrer Reifen mit Spikes. Solche kann man sich auch unter die Schuhe ziehen. In Schweden sind sie unter anderem in Supermärkten und Apotheken erhältlich („broddar“). Ein Modell mit mehr Nägeln bringt deutlich mehr Trittsicherheit als das sparsame City-Modell. Hotels mögen es allerdings meist nicht, wenn man Spikes an den Füßen über ihre Böden läuft, also rechtzeitig wieder abmachen. Mit Einlegesohlen hält man die Füße zusätzlich warm. Wer gerne abseits geräumter Wege läuft, sollte auch daran denken, dass der Schnee tiefer sein kann als ein knöchelhoher Stiefel. Hier können Gamaschen helfen, trockene Füße zu behalten. Man kann natürlich auch in warme Winterstiefel mit integrierten Spikes investieren.

Anreise nach Piteå und Übernachtung

Zum ersten Mal in der Stadt

Turist Info im Dunkeln

Die Tourist Info befindet sich in der „Ångbryggeriet,“, im Dunkeln auch zu erkennen an dem neuen Lichtkunstwerk mit Blumen und Insekten.

Der Busbahnhof liegt praktisch gegenüber der Touristeninformation – diese befindet sich in dem großen gelben Gebäude, der alten Brauerei. Auch wenn sie geschlossen ist, steht vor der Tür ein Behälter mit Stadtplänen. Im Gebäude befindet sich außerdem ein Restaurant. Daneben werben diverse Fast-Food-Anbieter um die Kunden mit dem schnellen Hunger. Die Fußgängerzone (Storgatan) mit Geschäften, Cafés und Gastronomie ist ebenfalls nicht weit. Sucht man hauptsächlich WLan, Wärme und eine Toilette, ist die Stadtbibliothek in der Olof Palmes gatan ( Schild “folkets hus” folgen) eine Alternative.

Vollbildanzeige

Dieser Rundgang funktioniert, solange die Eisbahn geöffnet ist, meist von Januar bis März.

Erster Rundgang: Man folgt der Fußgängerzone Storgatan bis zum Badhusparken – den Rand der Insel Häggholmen, auf der das Zentrum 1666 neu aufgebaut wurde. Der kanalartige Wasserlauf heißt Strömsundkanal und ist ein Arm des Flusses Piteälven. Er trennt Häggholmen von Pitholm und war früher breiter. Am Kanal entlang geht man nach links, Richtung Norra Hamn. Kurz vor dem Hafen geht eine rot-grüne Holzbrücke über den Kanal, der Flussarm mündet dahinter in den Nördfjärden.

Mit dem Tretschlitten auf der Eisbahn, stadtnahe Schlinge

Wenn die Eisbahn auf dem Nördfjärden schon eröffnet ist, kann man den Kanal queren. Man geht dann auf das Rathaus zu, biegt aber noch davor links ab und umgeht es so auf der Wasser- bzw. Eisseite. Etwa 250 Meter weiter befindet sich einer der Zugänge zur Eisbahn mit „Sparkering“ – der Gratis-Ausleihstation für Tretschlitten (spark). Hier kann man sich einfach einen Tretschlitten nehmen und damit hinaus aufs Eis. Dort ist eine größere Schlinge von Schnee freigeräumt. Vom Rathaus- Ufer ist stadtseitige Schlinge (also erst links abbiegen) kürzer. Wer der Bahn folgt, landet auf der anderen Seite der Bucht in dem Freizeitgebiet Norrstrand. Dort kann man den Tretschlitten beim Schild „Sparkering“ abstellen und an dem vorbereiteten Rastplatz Feuer machen und grillen. Manchmal hat auch der Kiosk offen und verkauft Kaffee und Waffeln.

Kyrkbrogatan

Kyrkbrogatan im Dezember. Auf dem Rathausplatz steht der Weihnachtsbaum.

Man kann nun am Wasser entlang zurück in die Stadt gehen. Dabei passiert man auch den kleinen Kunstpark. Einige Werke sind bei Schnee nicht richtig zu sehen, viele aber schon. Nach dem Kunstpark kann man rechts (Fiskaregatan oder Parallelstraßen) durch die Siedlung mit kleinen, älteren Holzhäusern bis zur  Kyrkbrogatan gehen und dort links Richtung Zentrum abbiegen. Auf dem Weg kommt man an Piteås Hauptkirche vorbei. Man quert Sundsgatan, die mal ein Wasserlauf war, und landet wieder auf dem Rathausplatz (Rådhustorget). Das gelbe Haus, heute das Stadtmuseum, war nämlich das erste Rathaus.

Von dort aus lässt sich die Tour in einem Café beenden oder bei gutem Wetter noch eine Schlinge anschließen: hinunter zur anderen Wasserseite nach Södra Hamn.

Alle Fußwege sind beleuchtet und auch im Dunkeln gut zu gehen. Die Eisbahn ist natürlich nicht beleuchtet, aber die Lichter der Stadt in Kombination mit dem reflektierenden Schnee reichen eigentlich aus, um den Weg zu finden. Allerdings nur, solange das Eis sicher ist. Hinweise wie „Isbanan stängd“ – „Eisbahn geschlossen“ sollte man nicht einfach umgehen.

Wenn das Eis noch nicht/nicht mehr trägt:

Vollbildanzeige

Aufwärmen: Temperatur und Wetter begrenzen oft die Zeit, in der man sich draußen aufhalten möchte. Restaurants und Cafés eignen sich zum Aufwärmen. Viele Unterkünfte verfügen außerdem über eine Sauna („bastu“). Ein zentral gelegenes öffentliches Bad mit Sauna gibt es nicht in Piteå. Man kann allerdings das Spa des Hotell Kust besuchen. Ansonsten empfiehlt sich das städtische Bad in Öjebyn (Stadtbus 1 oder 2, Haltestelle Öjagården) oder das große Abenteuerbad in Pite Havsbad (Länstrafik Norrbotten/Västerbotten, Linie 20 und 100). Aufgrund von Corona können die Möglichkeiten zeitweise eingeschränkt sein.

Rådhustorget

Rådhustorget . Das alte Rathaus, heute Stadtmuseum, ist das gelbe Haus rechts.

Indoor-Aktivitäten: Stadtmuseum am Rådhustorget im alten Rathaus. Kaleido, Kunsthalle und offenes Atelier für kreative Aktivitäten, Storgatan 44 (Zentrum). Musik- und sonstige Kulturveranstaltungen im Studio Acusticum, Kunskapsallén 14 (im Komplex der Musikhochschule). Dort gibt es auch eine bekannte Orgel, die in Deutschland gebaut wurde. Sie verbindet traditionelle und moderne Technik und kann von überall gespielt werden. Kino 3:an in der Einkaufspassage Småstaden in der Fußgängerzone. Da die meisten ausländischen Filme in Schweden nicht synchronisiert, sondern nur untertitelt werden, ist dies auch eine Option für Leute, die kein Schwedisch verstehen. Skeppet, Aktivitäten wie Indoor-Golf und Bowling, für groß und klein, in Pite Havsbad. Schlittschuhlaufen in der LF Arena und Nolia ishall – hier muss man auf die Zeiten achten, da diese stark von Vereinen beansprucht werden.

Für Kinder: Nimbys Lekland, Indoor-Spielplatz in Pite Havsbad

Mobilität

Wer zentral in Piteå wohnt, kann vieles einfach zu Fuß erreichen.

Radfahren ist im Prinzip auch im Winter möglich, da die wichtigsten Radwege gut geräumt und gestreut werden. Das ist allerdings nur empfehlenswert für geübte Radfahrer.

Busse: Es gibt ein Stadtbussystem (die lila Elektrobusse) und ein regionales Bussystem (Länstrafik Norrbotten). Fahrkarten kann man im Bus beim Fahrer kaufen, aber nur mit Karte. Will man öfter und weiter Bus fahren, lohnt es sich, die App von Länstrafik Norrbotten herunterzuladen (Schwedisch und Englisch). Über die App kann man Verbindungen sehen und auch per Kreditkarte Tickets kaufen, auch für die Stadtbusse. Das Ticket für den Stadtbus gibt es unter „Ticket“-„Lokaltrafik“.

Der Stadtbus  „Citylinjen“ fährt an Wochentagen vormittags gratis zwischen dem Stadtzentrum, der Musikhochschule und dem etwas abseits liegenden Handelszentrum im Kreis.

Autovermietung: Die Autovermietung MABI mit Filiale in Luleå hat auch einige Autos in Piteå bei der Shell-Tankstelle neben dem ZOB stehen. Sie können nur online gebucht werden. Die Fahrzeuge sind allerdings oft ausgebucht, wenn man kurzfristig ein Auto braucht.

Eine weitere Option ist die Tankstelle OKQ8 im Oktanvägen.

Gibt es nichts zum gewünschten Termin oder nicht das passende Fahrzeug: In Luleå gibt es deutlich mehr Auswahl, und teilweise auch deutlich preiswerter. Die Busfahrt nach Luleå kostet 93 SEK eine Strecke und dauert ungefähr eine Stunde.

Aktivitäten im Winterhalbjahr

Welche Aktivitäten im Winter möglich sind, hängt von der Eis- und Schneelage ab. Liegt noch kein oder nur wenige Schnee, ist Wandern oder Radfahren mit der geeigneten Ausrüstung noch problemlos möglich. Viele Geh- und Radwege werden auch im Winter geräumt, andere sind im Tiefschnee aber nicht mehr auffindbar/begehbar.

Einen Streit gab es zuletzt über Wanderer auf Skispuren im Naherholungsgebiet Grisberget. Dort war es bisher üblich, dass Wanderer sich am Rand der Skate-Spur hielten. Man geht selbstverständlich NICHT in der Klassik-Spur. Es ist nun offiziell nicht mehr erlaubt, auf der präparierten Skispur zu laufen, einige tun es trotzdem.

Mehr zu Ski-Langlaufen in Piteå

Die Eisbahn

Piteås Eisbahn auf dem Nördfjärden ist einfach von zwei Ufern aus zugänglich (Norrstrand und Strömbacka) und lädt zu vielen Aktivitäten ein.

Eisbahn Piteå im Dezember

Spaziergang: Es ist sinnvoll, Spikes anzuziehen.

Tretschlitten: Tretschlitten fahren kann jeder. Der Tretschlitten mit seinen langen Kufen läuft auch gut, wenn das Eis etwas holprig ist. Ist das Eis sehr glatt, kann es nützlich sein, Spikes über den Fuß zu ziehen, mit dem man sich abstößt, jedenfalls bei Gegenwind. Auf dem Tretschlitten fährt der Rucksack oder der Nachwuchs einfach auf dem Sitz mit. Oder der Sitz ist der Picknickplatz, dort, wo man ihn haben will. Tretschlitten-Depots (Sparkering) gibt es an beiden Zugängen. Die Ausleihe kostet nichts. Man sollte sie aber nicht auf dem Eis stehen lassen, weil  sonst festfrieren.

(siehe auch: Wo sich der Tretschlitten hartnäckig hält)

Schlittschuhfahren: Wie gut das Eis ist, hängt stark von der Witterung während der Eisbildung ab. So gibt es in der Saison 2021/2022 schlittschuhtaugliches Eis ohne jede Bearbeitung dank des kalten Dezembers. Wie immer auf Natureis muss man mit Sprüngen rechnen. Tourenschlittschuhe (Långfärdsskridskor) können am Wochenende am Kiosk am Norrstrand ausgeliehen werden (Öffnungszeit 10-14 Uhr).

Skifahren (Langlauf): Neben der Eisbahn wird eine Klassik-Spur gezogen. Angenehmes Langlaufen mit Weitblick garantiert ohne Steigung! Der Weg über das Eis lässt sich auch mit anderen Loipen koppeln, zum Beispiel der am Strömbacka-Ufer und der Schlinge in Norrstrand. Im Sommer ist dort übrigens ein Discgolf-Platz. Siehe auch Langlaufen unten.

Mehr zu Ski-Langlaufen in Piteå

Für Kinder: In Norrstrand wird auf einem Parkplatz eine Eisfläche aufgespült und nach Schneefällen wieder geräumt. Das ist eine gute Gelegenheit, Schlittschuh laufen zu lernen, falls das Eis auf der Bahn keine gute Qualität hat. Daneben wird aus Schnee eine Landschaft zum Klettern und Rodeln aufgebaut.

Piteå Rodelhügel

Piteås Ski- und Rodelhügel, Strömlidabacken, gesehen vom Eis aus.

Wenn das Eis dick genug ist, werden auch Rastplätze an der Schlinge installiert. Die Tragfähigkeit des Eises auf der Eisbahn wird kontrolliert. Abseits davon geht/fährt man auf eigene Gefahr. Im tiefsten Winter ist das Eis auch anderswo dick genug. Wenn die Eisbahn im Frühjahr gesperrt wird (isbanan stängd), sollte man lieber an Land bleiben, auch wenn einige Eisangler bis zur letzten Minute draußen sitzen.

Den aktuellen Status der Eisbahn veröffentlicht Piteå Kommun auf ihrer Internetseite.

Rodeln: Piteås Rodelhügel Strömlidabacken befindet sich gleich neben der Eisbahn auf der Strömbacka-Seite. Es gibt sogar eine künstliche Beleuchtung – falls das Tageslicht mal wieder zu früh verschwunden ist. Sie wird unten am Parkplatz angeschaltet. Auf dem Gipfel gibt es auch ein „utegym“ – feststehende Fitnessgeräte aus Holz für das Training im Freien.

Nordlicht

Nordlicht am Nördfjärden. Im Hintergrund die Lichter der Insel Fårö.

Piteå liegt zwar ein gutes Stück südlich des Nordlichtovals. aber ab kp3 gibt es durchaus Chancen, Nordlicht zu sehen. Diese Chancen sind umso besser, je dunkler die Sicht nach Norden ist. Gute Aussichtspunkte in Zentrumsnähe sind deshalb am Nördfjärden:

  • Badebrücke Norrstrand (noch hinter dem Sparkering und dem Kiosk)
  • Landspitze Svartudden (dem Geh- und Radweg auf der Strömbacka-Seite folgen, links abbiegen in Richtung eines kleinen Wäldchens. Durch das Wäldchen durch ans Wasser. Im Sommer liegen dort Boote an Pontonbrücken, ein Teil der Pontonbrücken liegt auch im Winter dort.
  • Bei stabiler Eislage: Nördlichen Schlinge der Eisbahn.

Sonstige Winteraktivitäten

Eisangeln (ausgenommen auf der Eisbahn). Die meisten gehen dafür auf das Eis in Södra Hamn.

Ski-Langlaufen: Es gibt ein gutes Netz selbst im Stadtgebiet.

Mehr zu Ski-Langlaufen in Piteå

Ski-Abfahrt: Zwei Lifte und drei Abfahrten im Lindbäcksstadion (Vallsberget).Ein Café ist vor Ort.  Zurzeit kein Kinderlift.

Mit dem Eisbrecher fahren: Tägliche Abfahrten der Arctic Explorer ab Norra Stenpiren (nahe Pite Havsbad) an der Mündung des Luleälven in die Ostsee.

Hundeschlitten: In der Nähe von Piteå gibt es zwei Hundeschlitten-Anbieter:

Piteå: Anreise und Übernachtung

 

Andrea Seliger, zuletzt überarbeitet 28. 3. 2022